Kraftvolle Stromversorgung in modularer Bauweise

Eltek Valere ergänzt Portfolio an modularen Stromversorgungen

14. Dezember 2007

Die Eltek Valere Industrial GmbH aus Kirchlengern ergänzt mit dem PSR308 mit einer Ausgangsleistung von 800 W ihr Portfolio an modularen Stromversorgungen. Die hohe Leistungsdichte des neuen Ladegleichrichters ermöglicht vielfältige Einsätze in industriellen Anwendungen sowohl als Einzel- als auch als Teilmodul eines komplexeren Systems mit einer übergeordneten Zentraleinheit. Die Ladegleichrichter der Reihe PSR308 sind für Ausgangsspannungen von 24 V, 48 V, 60 V, 110 V und 220 V erhältlich. Die Netzspannung kann von 100 VAC bis 250 VAC betragen. Somit kann das Stromversorgungsmodul in nahezu allen länderspezifischen Netzen eingesetzt werden.

Mit einer Leistung von 800 W (600 W bei Eingangsspannungen unter 173 VAC) am Ausgang können jetzt auch die unteren Leistungsklassen bedient werden. Die Ausgangsspannung selbst ist in einem Bereich von -20 % bis +45 % der Nennausgangsspannung einstellbar. Es können sowohl PB- als auch NiCd-Batterien mit dem Modul geladen werden.

Je 19"-Baugruppenträger können bis zu fünf Ladegleichrichter sowie eine Überwachungseinheit eingesetzt werden. Ohne diese nimmt der Baugruppenträger bis zu sechs Lademodule auf. So kann die Anzahl der Module jederzeit dem tatsächlichen Bedarf angepasst werden. Die Parametrierung des PSR308 erfolgt automatisch über den systeminternen CAN-Kommunikationsbus. Nach der Anmeldung an der Überwachungseinheit ist eine externe Steuerung und Überwachung möglich. Für den Fall, dass ein Fehler im Bus die interne Kommunikation beeinträchtigt, laufen die Module mit den Defaultwerten weiter, eine Stromaufteilung +/- 10 % des Nennstromes ist weiterhin gewährleistet.