Kundenspezifische Ex-USV-Systeme für Offshore-Plattformen

Für Öl- und Gasplattformen und ähnliche Ex-Umgebungen, in denen hundertprozentige Verfügbarkeit von Bedeutung ist, projektiert R. Stahl individuelle, anwendungsspezifische Unterbrechungsfreie Stromversorgungen.

02. Juli 2014

Eine anwendungsspezifisch abgestimmte Lösung lieferte R. Stahl jüngst beispielsweise in Form einer kompakten, als Komplettpaket projektierten und umgesetzten DC-USV-Lösung für die Ex-Zone 1 auf einer Offshore-Plattform vor Gabun in Zentralafrika.

Das System ist mit robusten, korrosionsfesten Cubex-Gehäusen aus kupferfreiem Aluminiumguss ausgestattet, die für extreme Umgebungsbedingungen ausgelegt sind – in diesem Projekt für Temperaturen bis +50 Grad Celsius. Die USV mit einer Leistung von bis zu 4.000 Watt umfasst NiCd-Akkus in einem Ex e-Batteriecontainer mit einer Kapazität von 300 Ah, eine zentrale Steuerbaugruppe mit allen erforderlichen spezifikations- und normenkonformen USV-Komponenten sowie eine DC-Energieverteilung zur Absicherung der angeschlossenen Lasten. Die Ladetechnik ist redundant ausgeführt und integraler Bestandteil des Gehäusekörpers. Dies verspricht ein gutes thermisches Management mit zuverlässiger Ausleitung der Verlustleistung aus dem Druckraum. Das Software-freie Design des Systems, der Verzicht auf die Verwendung beweglicher Komponenten wie zum Beispiel Lüfter, der temperaturkompensierende Ladevorgang, Leistungsdioden zur Spannungsanpassung sowie Ex-LEDs zur Anzeige des USV-Status sorgen für äußerst zuverlässigen Betrieb und hohe Sicherheit. Der integrierte Ex-USV-Guard von R. Stahl überwacht dabei ständig den normenkonformen Betrieb des Systems nach EN 60079 ff.