Kunststoff-Automatengehäuse von Lohmeier:

Wirtschaftlich, robust und wetterfest

15. August 2012

Der Schaltschrankexperte Lohmeier hat seit Kurzem neben den klassischen Stahlblech- und Edelstahlgehäusen auch kosteneffiziente, korrosionsresistente Einheiten aus Acrylester-Styrol-Acrylnitril (ASA) im Programm, die als Kleinverteiler- und Automatengehäuse Verwendung finden. Sie sind besonders witterungsfest, erreichen Schutzart IP65 und sind somit sowohl Outdoor- als auch Indoor-tauglich. Ihre UV-beständige, kratzfeste und chemisch beständige Oberfläche ist mit vorgestanzten Ausbrüchen für metrische Kabelverschraubungen sowie PEN-Klemmen und Tragschienen ausgestattet. Die ASA-Gehäuse sind schlagfest bis 5 Joule (IK 08) und für einen Temperaturbereich von -25 bis +60 °C geeignet. Sie kapseln jegliche Komponenten, die auf Trag-schienen geklemmt werden – typischerweise sind dies Sicherungsautomaten, Hauptschalter, Netzgeräte etc. Somit können diese Gehäusetypen z.B. auch für Überspannungsschutz- und Blitzschutzsysteme in der Photovoltaikindustrie, in Pumpensteuerungen in Wasser- und Abwasseranlagen sowie in Elektro-Unterverteilern in Produktionsanlagen, Garagen und Werkstätten eingesetzt werden. Verfügbar sind die ASA-Gehäuse im Farbton RAL 7035 in fünf verschiedenen Größen zwischen 128 x 201 x 120 und 319 x 535 x 144 mm. Ihre abgedunkelte Sichttür wird mittels eines Knebelverschlusses gesichert, optional sind auch andere Verschlusseinsätze möglich.