Kunststoffe+Simulation 2017

Bereits zum 11. Mal findet am 4. und 5. April 2017 in München die unabhängige Fachtagung Kunststoffe+Simulation statt. Im Mittelpunkt stehen die Simulation von Verarbeitungsprozessen und der Auslegung von Bauteilen aus Kunststoffen.

21. Februar 2017

Bereits zum elften Mal findet am 4. und 5. April 2017 in München die unabhängige Fachtagung Kunststoffe+Simulation statt. Die Veranstaltung befasst sich in bewährter Form mit der Simulation von Verarbeitungsprozessen und der Auslegung von Bauteilen aus Kunststoffen. Im Fokus stehen Fragestellungen zur Optimierung von Prozessen und Messmethoden immer mit dem Ziel, die komplexen Eigenschaften von Kunststoffen zu einem optimalen Bauteil umzusetzen.

Die Programmschwerpunkte sind:

• Strukturanalyse

• Werkstoffeinfluss

• Verschiedene Verarbeitungsverfahren

• Anforderungen und neue Anwendungsfelder

Als Vortragende mit dabei sind unter anderem Experten von BASF SE, Dr. Reinold Hagen Stiftung, EMS-CHEMIE AG, E-T-A Elektrotechnische, Apparate GmbH, Ford Werke GmbH, Henkel AG & Co. KGaA, LANXESS Deutschland GmbH, MANN+HUMMEL GmbH, RADICI PLASTICS GmbH und Volkswagen Aktiengesellschaft.

Ein besonderes Programmhighlight ist der Vortrag „Spritzgießsimulation – Ein Benchmark aktueller Softwaretools‹ mit anschließender Diskussion der Ergebnisse im Plenum.

Bis zum 28. Februar 2017 ist eine Anmeldung zu der Fachtagung noch zu Frühbucherkonditionen möglich. Abonnenten der Fachzeitschrift :K erhalten zusätzliche 10 Prozent Rabatt.

Das Programm und die Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden Sie unter: