Optional sind jetzt auch wieder Dichtschmiereinheiten erhältlich. Dadurch kann der Anwender die Aluschienenführung einfach nachschmieren, wobei er den Schmiernippel wahlweise stirnseitig oder an den Seiten des Laufwagens anbringen kann.

ANZEIGE

Diese einst als eLINE bekannten Schienenführungen von Bosch Rexroth stellt die Schweizer Alulineartechnik AG in Lizenz her, die Alleinvertretung in Deutschland hat Dr. Tretter übernommen. Im Vergleich zu Ausführungen aus Stahl können sie in bestimmten Anwendungen eine rentablere Lösung sein – zum Beispiel wenn es dem Anwender auf Gewichtseinsparung ankommt, wie im Leichtmaschinenbau, bei einfachen Handhabungs- und Positionsbewegungen oder für bewegliche Elemente in der Gebäudetechnik. Die Schienenführungen sind auf unbearbeiteten Flächen leicht zu montieren. Wegen ihrer Stahleinlagen können sie hoch belastet werden und sind zugleich rund 60 Prozent leichter als entsprechende Ausführungen aus Stahl.

In Hamburg zeigt Tretter auf der Nortec in Halle A1, Stand 532 viele innovative Lösungen wie Toleranzhülsen, Kugelrollen, Laufrollenführungen mit Messsystem, C-Schienenführungen oder auch die NSK-Schienenführungen.