Langfristige Sparpläne

Silver Line von Groschopp

23. April 2010

Groschopp bietet mit der Baureihe Silver Line eine Kombination aus Motor mit integrierter Elektronik und Getriebe an, deren rundes Gehäuse aus elektropoliertem Edelstahl sie für anspruchsvolle Anwendungen prädestiniert. Hier sind Branchenanforderungen und Erfahrungen mit Standardlösungen in zahlreiche Details eingeflossen, die in der Summe deutliche Einsparungen bei der Total Cost of Ownership ergeben.

Das Innenleben des Silver Line besteht aus Derivaten bewährter Komponenten, deren Eigenschaften hinreichend erprobt sind: ein elektronisch kommutierter Servomotor mit integrierter Elektronik und ein Schneckengetriebe. Die genaue Kenntnis der Produkte ermöglichte bei der Entwicklung des Silver Line beispielsweise den Einsatz eines leistungsfähigen Motors, mit dem die problematische Wärmeleitung von Edelstahl ausgeglichen wird. Auf diese Weise konnten Leistungseinbußen im Vergleich mit Aluminiumgehäusen umgangen werden. Um das Gehäuse noch korrosionsbeständiger zu machen, werden die Oberflächen elektropoliert und dadurch glatter. Die runde Form und der Verzicht auf Vorsprünge und Kanten verhindern Ablagerungen und erleichtern die Reinigung.

Dank dieser Ausstattung ist der Silver Line direkt an der Applikation montierbar, etwa an Transportbändern, wo andere Lösungen einen zusätzlichen Adapter in Kombination mit einer Abdeckhaube benötigen. Darüber hinaus spart die integrierte Elektronik des Silver Line auch Platz im Schaltschrank. Die Kosten in den Bereichen Montage, Dokumentation und Materialwirtschaft reduzieren sich bis zu einer Gesamteinsparung von 30 %. Auch bei Vergleichen über das Wartungsverhalten ist beim Silver Line mit positiven Ergebnissen zu rechnen.

Anders als Kompromisse, die Anwender beim Einsatz von Standardprodukten eingehen, und die am Ende oft teuer erkauft sind, spart der Silver Line über den gesamten Produktlebenszyklus, weil er genau auf den Bedarf zugeschnitten ist. Er findet vor allem in den Branchen Chemie, Pharma und Food Verwendung, wo er sich durch die praxiserprobten Details bei Material und Verarbeitung bewährt. Diese beinhalten den Verzicht auf vorstehende Verschraubungen, den lasergeschweißten Steckeranschluss sowie branchenspezifische Zulassungen der verwendeten Schmierstoffe im Getriebe.