Langlebiger Allrounder

Die Netzteilreihe RWS-B von TDK ist ausgelegt für 50 bis 600 Watt sowie kleiner und bis zu fünf Prozent effizienter als ihre Vorgänger. Anwender bekommen fünf Jahre Garantie.

11. Dezember 2014

Die TDK Corporation bringt eine neue Generation von kompakten Einbaunetzteilen der Narke TDK-Lambda auf den Markt: Die Reihe RWS-B erscheint in fünf Leistungsklassen zwischen 50 und 600 Watt am Einzelausgang mit Ausgangsspannungen zwischen fünf und 48 Volt DC.

Laut Hersteller ermöglichen die Netzteile mit ihrem Universaleingang, internationalen Sicherheitszulassungen und hervorragenden thermischen Eigenschaften einen problemlosen weltweiten Einsatz. Das Anwendungsspektrum erstreckt von der Industrie über Test- und Messwesen und Rundfunk bis zur Kommunikationstechnik.

TDK legt Wert auf ein langlebiges Design – die Elkos in den Geräten haben eine Lebensdauer von mindestens zehn Jahren bei typischen Betriebsbedingungen. TDK-Lambda gibt zudem fünf Jahre Garantie auf die gesamte Netzgerätereihe.

Gegenüber der Vorgängergeneration weist die neue RWS-B-Reihe fünf Prozent mehr Wirkungsgrad auf, das 150-W-Modell RWS150B-24 etwa kommt auf einen typischen Wert von 89 Prozent. Dabei sind die Abmessungen geringer, so lässt sich das Bauteil leichter ins System integrieren.

Mit 5, 12, 24 oder 48 Volt Nennausgangsspannung in jeder der vier Leistungsklassen präsentiert sich die RWS-B-Reihe laut TDK als Allrounder, zumal die Ausgangsspannung justierbar ist und damit auch spezielle Anforderungen erfüllt. Überstrom- und Überspannungsschutz gehören zur Standardausstattung.

Alle Modelle bieten eine sehr gute thermische Performance aus und sorgen dadurch für einen kühleren Betrieb insgesamt. Der zulässige Betriebstemperaturbereich beträgt -10 bis 70 Grad Celsius. Die Typen bis 150 Watt sind konvektionsgekühlt, während die beiden größeren Modelle über einen eingebauten Lüfter gekühlt werden. Die Reihe erfüllt alle Sicherheitszulassungen und trägt das CE-Zeichen gemäß Niederspannungs- und RoHS-Richtlinie.