Lati MDT

Lati präsentiert magnetisch detektierbare Kunststoffe

18. Januar 2011

Lati MDT heißt die neue Familie magnetisch detektierbarer Kunststoffe des italienischen Compoundierspezialisten Lati Industria Termoplastici, Vedano Olona. Haupteinsatzgebiet dieser für den Kontakt mit Lebensmitteln zugelassenen Compounds ist die Substitution von Metallen und keramischen Werkstoffen in Förder¬einrichtungen und Maschinenelementen für die Lebensmittelindustrie. Ein spezieller Füllstoff sorgt dafür, dass sich abgelöste Bruchstücke mit Hilfe üblicherweise in der Lebensmittelverarbeitung eingesetzter Metalldetektoren aufspüren und aus dem Produktstrom entfernen lassen.

Dabei ist der Füllstoff so fein in der Polymermatrix dispergiert, dass selbst kleinste Kunststoffteilchen zuverlässig erkannt werden. Die MDT Compounds sind frei von Kohlenstoff- und Stahlfasern, und sie enthalten weder Graphit noch Ruß, so dass solche Partikel zu keiner Zeit in den Stoffstrom bzw. das Endprodukt gelangen. Darüber hinaus lassen sich die Kunststoffe sehr gut per Spritzguss verarbeiten, besitzen sehr gute mechanische und ästhetische Eigenschaften sowie ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis.

Die Compounds der MDT Familie sind mit verschiedenen Füllstoffen und Basiskunststoffen, in unterschiedlichen Farbgebungen sowie mit anwendungsspezifischen Einstellungen erhältlich. Lati bietet seinen Kunden eine umfassende technische Beratung durch erfahrene Anwendungstechniker vor Ort. Darüber hinaus betreibt das Unternehmen am Hauptsitz in Italien ein gut ausgestattetes Test- und Prüflabor, in dem eine Vielzahl von Werkstofftests durchgeführt werden können.