Learning by doing!

Studierende der technischen Studiengänge der Hochschule Ravensburg-Weingarten profitieren künftig von einer engen Zusammenarbeit ihrer Hochschule mit dem Schulungszentrum von Rafi. Gemeinsam haben sie ein Praxisseminar zur Herstellung von Elektronik-Produkten entwickelt, das sich an Lehrende und Studierende richtet. Mit der erfolgreichen Teilnahme erhalten die Studierenden Creditpoints für ihr Studium.

09. Januar 2014

Neben einer fundierten Übungseinheit in Bauteilekunde können die Lehrkräfte und Studenten selbst Hand anlegen, elektronische Komponenten löten und Erfahrungen mit modernen Fertigungsautomaten und Geräten zur Qualitätsprüfung sammeln. Mit einer technischen Ausstattung im Wert von rund 800.000 Euro bietet das Rafi-Schulungszentrum den Studenten Einblick in verschiedenste Fertigungstechnologien und Qualitätsprüfungen, wie sie in der Industrie im Einsatz sind. „Ich freue mich sehr, dass dieses Projekt zustande gekommen ist“, erklärt Markus Folz, Rafi-Bereichsleiter Organisationsentwicklung, Personal- und Qualitätsmanagement. „Ich bin mir sicher, dass diese Schulung das theoretisch geprägte Studium um wertvolle Praxiselemente ergänzt und sich dadurch für Studenten und Lehrkräfte viele wichtige Zusammenhänge erschließen.“

Ebenso begrüßt Prof. Dr.-Ing. Andreas Siggelkow von der Fakultät Elektrotechnik und Informatik die Zusammenarbeit: „Diese neue Lehrveranstaltung bildet den Auftakt für die Durchführung von anwendungsorientierten Lehrveranstaltungen und Projekten für Studierende der technischen Fakultäten der Hochschule im modernen Rafi Schulungszentrum“. Studierende im berufsbegleitenden Masterstudiengang Betriebswirtschaft, Produktion und Märkte können im Rahmen des Moduls „Technik für Betriebswirte“ praktische Anwendungen sowie Präsentationen im Schulungszentrum erfahren.