LEDs aktiv entwärmen

Fischer Elektronik bietet Entwärmungskonzept für gewichtssensitive Anwendungen

20. Januar 2015

Die Verwendung von stranggepressten Aluminiumkühlkörpern für die freie Konvektion, ist bereits ein Konzept zur Entwärmung von LEDs. Speziell für gewichtssensitive Anwendungen erweitert Fischer Elektronik sein Produktportfolio, um ein aktives Entwärmungskonzept für LEDs mit der Artikelnummer LA LED 68.

Die Basis besteht aus einem wärmetechnisch optimierten Hohlkammerprofil aus Aluminium. Auf diesem können auf der Vorderseite, Zhaga konforme LED-Module direkt mittels zusätzlicher Gewinde verschraubt werden. Optional besteht auch die Möglichkeit, mit Hilfe eines Adapters, welcher in das Grundprofil eingeschraubt wird, verschiedenartige LED-Module unterschiedlicher Hersteller sowie deren Haltersystem auf die vorgewindete Montageplatte zu befestigen. Auf der Rückseite des Grundprofils wird ein spezieller geräuscharmer Lüftermotor in runder Ausführung integriert und befestigt. Dieser besitzt ein doppeltes Gleitlager und ist in punkto Geräusch sowie Lebensdauer auf die Erfordernisse einer LED Anwendung ausgelegt. Für Ihre Applikation können mechanische Bearbeitungen, Abdeckbleche mit Lüftungsschlitzen, Sonderausführungen und Oberflächen-beschichtungen durchgeführt werden.