Leitfähige Dichtung zur EMV-Abschirmung

In Dichtungselastomer inkorporierte Abschirmung senkt Kosten

08. Februar 2007

Sensible elektronische Systeme und Bauteile müssen wirkungsvoll gegen verschiedene Einflüsse von außen abgeschirmt werden. Wenn sie nicht nur gegen elektromagnetische Einwirkungen, sondern auch gegen Umwelteinflüsse geschützt werden müssen, bieten Dichtungen aus neuartigen leitfähigen Elastomeren einen ausgezeichneten Schutz. Diese Dichtungen mit integrierter EMV-Abschirmung von Freudenberg Simrit tragen zu einer Kostensenkung bei, da jetzt traditionelle Abschirmmaßnahmen mit einem separat eingelegten Metallgewebeband entfallen können.

Da Elastomere generell nicht leitend sind, hat Freudenberg Simrit spezielle Hochleistungsfüllstoffe auf der Basis von Kohlenstoff entwickelt und so die Leitfähigkeit auch für Elastomere hergestellt. Mit diesen Hochleistungsfüllstoffen können Standard-Dichtungswerkstoffe, wie EPDM, NBR und ACM, so modifiziert werden, dass sie eine hervorragende elektrische Leitfähigkeit besitzen. Auf diese Weise werden mit einer einzigen Dichtung die elektromagnetische Abschirmung und der Schutz vor Umwelteinflüssen realisiert.

Über den Füllgrad der Hochleistungsfüllstoffe werden die Material- und Produkteigenschaften an die spezifischen Anforderungen angepasst. So lassen sich mit diesen leitfähigen Elastomeren die chemische und physikalische Beständigkeit, die Leitfähigkeit sowie die Leitfähigkeit unter Pressung im eingebauten Zustand und die elektromagnetische Abschirmwirkung der Dichtung punktgenau einstellen. Das Anwendungsspektrum für diese Dichtungen ist extrem breit und reicht von der Medizin-, über die MSR-Technik, die Antriebstechnik bis hin zum Fahrzeugbau oder die Herstellung optoelektronischer Systeme.