Leitung für Heißes

Schläuche — Elektrisch beheizte flexible Schläuche für den Transport von heißen oder warmen Medien ohne Wärmeverlust sind eine Spezialität der Hillesheim GmbH aus Waghäusel in Baden.

10. April 2008

Zum Einsatz kommen die Schläuche beispielsweise, um Medien zur Verarbeitung über lange Strecken fließfähig zu halten oder um Kondensatbildung bei gasförmigen Medien zu vermeiden. Anwendungsgebiete sind beispielsweise PU-Schäumungsanlagen, Abfüll- und Versiegelungsanlagen, Abgasmessleitungen, Hot-Melt-Auftragsanlagen, Kleberoboter, Dosieranlagen oder die Be- und Entladung von LKWs. Die Seele der Schläuche besteht aus unterschiedlichen Materialien wie PTFE, PFA, FEP oder Edelstahl. Für eine flexible Verlegung bei großen Nennweiten stehen zudem Wellschläuche in Teflon oder Edelstahl zur Wahl. Entsprechend der jeweiligen Druckbelastung ist die Schlauchseele mit einer oder mehreren Metallumflechtungen umklöppelt, die mit einem Heizleiter umwickelt und thermisch isoliert sind. Ein eingebauter Temperatursensor ermöglicht eine exakte Temperatureinstellung. Als Außenschutz dienen standardmäßig Polyamidgeflechte oder Wellrohre. An den Enden des Grundschlauches sind beidseitig Anschlussarmaturen montiert. Die Heizschläuche sind erhältlich für Temperaturbereiche bis 600 C.

Erschienen in Ausgabe: 02/2008