Lenze bietet mehr Leistung

Servomotoren-Programm ausgebaut und Installationszeiten reduziert

17. Februar 2009

Lenze erweitert den Leistungsbereich seiner Servomotoren: Neue Baugrößen gibt es bei den Asynchron-Servomotoren der Reihen MQA und MCA. Und die Synchron-Servomotoren der Reihe MCS bietet der Spezialist für Antriebs- und Automatisierungstechnik nun in Kombination mit einem Fremdlüfter an. Dank neuer Steckverbinder lassen sich die Motoren außerdem deutlich schneller installieren.

Mit den neuen Größen empfiehlt sich die innenbelüftete Reihe MQA für den Einsatz in Druckmaschinen, Wickelanwendungen, Extrudern oder Prüfständen. Sie bietet mit den Größen 20, 22 und 26 jetzt Leistungen bis 60,1 kW. Die Asynchron-Reihe MCA hat Lenze um die Baugröße 26 ergänzt, die eine Leistung von bis zu 53,8 kW zur Verfügung stellt. Bisher war die Reihe auf 20,3 kW begrenzt.

Den Leistungsbereich der Synchron-Servomotoren MCS hat Lenze durch die Kombination der Kraftpakete mit einem Fremdlüfter auf 15,8 kW erweitert. Das Drehmoment der Baugrößen 12, 14 und 19 kann sich dadurch um 60 Prozent und mehr steigern.

Darüber hinaus hat Lenze die Montagezeiten drastisch verringert. Mit den SpeedTec-Steckverbindern als Bajonettverschluss für Leistung, Geber und Lüfter lassen sich die robusten Lenze-Servomotorenreihen MCA, MCS und MQA um bis zu 40 Prozent schneller installieren. Ferner vereinfacht das elektronische Typenschild den Anschluss der kompakten Motoren an die L-force Servoregler der Reihe Servo Drives 9400 zusätzlich.