Lenze trifft mit kundenorientierter Strategie ins Schwarze

Partnerschaftliche Zusammenarbeit zur Lösung ganzheitlicher Automatisierungsaufgaben

18. Oktober 2007

Die Lenze AG hat sich als Lösungsanbieter und Technologiepartner einen Namen gemacht. Ihr durchgängiges Produktspektrum auf Basis innovativer Technologien in Kombination mit kundenorientiertem Service kommt dem zentralen Anliegen des Maschinen- und Anlagenbaus nach Systemlösungen entgegen. Durch die Abrundung des Produktportfolios mit leistungsfähigen Steuerungssystemen auf PC-Basis hat das Antriebs- und Automatisierungssystem L-force eine deutliche Stärkung erfahren. Dass Lenze hier das gewisse Mehr bietet, davon können sich Besucher der SPS/IPC/DRIVES 2007 in Nürnberg in Halle 1 aus dem Stand 360 überzeugen.

Anwender wünschen sich offene, flexible und leistungsstarke Automatisierungslösungen auf Basis skalierbarer und aufeinander abgestimmter Komponenten. Lenze erfüllt diese Forderung im besonderen Maße. Als Anbieter für Automatisierungslösungen verfügt das Unternehmen über ein umfangreiches und fein abgestuftes Produktportfolio, das sich durch leistungsfähige Antriebs- und Steuerungstechnik, Industrie-PCs jeder Couleur sowie innovative Software auszeichnet. Mit Hilfe dieses Baukastensystems können Anwender Automatisierungsaufgaben von der einfachen Maschinensteuerung über CNC- und Motion-Control-Anwendungen bis hin zur Automatisierung kompletter Maschinen und Anlagen schnell und problemlos realisieren.

Eine der besonderen Stärken von Lenze liegt darin, dass das Unternehmen im Rahmen seiner L-force Automatisierungswelt sowohl dezentrale als auch zentrale Steuerungsarchitekturen umfassend unterstützt. So bietet der Automatisierungsexperte zum einen ein lückenloses Programm intelligenter Antriebe und zum anderen die ganze Palette leistungsfähiger Steuerungsplattformen auf PCBasis. Diese reicht von Thin Clients über „All-in-one“-Panel-PCs bis hin zu abgesetzten Schaltschrank-PCMonitorpanel-Lösungen.

Nicht nur bei der Hardware, auch bei der Software kann der Anwender bei Lenze aus dem Vollen schöpfen. Ihm steht mit dem L-force Engineer eine moderne komponentenübergreifende Projektierumgebung mit komfortablen Diagnosemöglichkeiten zur Verfügung.

Ergänzt wird diese innovative Software durch die Visualisierungslösung VisiWinNET® von Lenze. Dieser Visualisierungsbaukasten auf Basis der .NET-Technologie von Microsoft adressiert durchgängig das ganze Spektrum von der HMI- bis zur SCADA-Anwendung. Dabei sind die geforderte Offenheit und Skalierbarkeit durch den konsequenten Einsatz modernster Softwaretechnologien und Industriestandards gewährleistet. Eines der herausragenden Merkmale von VisiWinNET® ist die ausgesprochen hohe Anpassungsfähigkeit: Sowohl die Visualisierungsanwendung wie auch die Engineering-Umgebung können durch den OEM problemlos für neue Anforderungen modifiziert werden. Für den Anwender bedeutet dies einen langfristig gesicherten Zugriff auf aktuellste Technologien und zugleich höchsten Investitionsschutz bei klaren Kostenvorteilen.