Lineare Präzision

Linearantrieb

Minimale Rastmomente und damit eine hohe Gleichlaufgüte und Positioniergenauigkeit verspricht der Eisenkern-Linearmotor TL12 des Münchener Linearantriebsspezialisten Tecnotion.

14. April 2015

Linearantrieb – Minimale Rastmomente und damit eine hohe Gleichlaufgüte und Positioniergenauigkeit verspricht der Eisenkern-Linearmotor TL12 des Münchener Linearantriebsspezialisten Tecnotion. So beträgt der Schleppfehler, das sogenannte Cogging, maximal 5 Prozent der jeweiligen Dauerkraft des betreffenden Motors. Bei einer Geschwindigkeit von 500 Millimeter pro Sekunde beträgt der Überschwingwert deshalb lediglich ±5 Mikrometer, der Schleppfehler liegt bei ±6 Mikrometer. Damit eignet sich der Motor zum Beispiel hervorragend für Einsätze in einer Laserschneidanlage. Zudem lässt sich der Motor deshalb auch von weniger erfahrenen Technikern einfach und problemlos einregeln und parametrieren.

www.tecnotion.de

Erschienen in Ausgabe: 03/2015