Lösung von Simrit erspart aufwendiges Re-Design

Dichtplatten für kritische Flanschabdichtungen

07. August 2008

Das Hybrid-Design von Simrit Dichtplatten vereint die Vorteile von metallischen Flachdichtungen und O-Ringen in einem einzigen Bauteil. Die höchst flexible Anpassung dieser Dichtplatten an die jeweilige Aufgabenstellung kann – wie ein aktuelles Beispiel eines europäischen Raumfahrtunternehmens zeigt – sogar aufwändiges Re-Design ersparen.

In diesem Fall waren nach weniger als 100 Bedienzyklen bei der Abdichtung eines Frachtraums Undichtigkeiten aufgetreten. Hauptproblem waren das Fügeverhalten der bisher eingesetzten Flachdichtungen unter thermischer Belastung und die axiale Relaxation der Flanschverschraubungen. Die Flanschanschlüsse waren bereits gefertigt, so dass das Unternehmen zur Lösung des Leckageproblems ein Re-Design erwog. Dies hätte erhebliche Lieferverzögerungen verursacht. Mit speziell angepassten Simrit Dichtplatten ist es gelungen, eine definierte Verpressung der Elastomerdichtung herzustellen. Zudem konnten die Simrit Ingenieure ein Anzugsdrehmoment definieren, mit dem die Flanschverbindung nun fixiert wird, ohne die Schraubverbindungen zu großen Belastungen auszusetzen. Bei der Lösung dieses Problems ist es auch gelungen, die Toleranz für die Dichtungsdicke von maximal 2 mm einzuhalten.