Lösungen für die Glasfaserverkabelung

Vielseitiger und kompakter Fiber Optic-Stecker

10. Mai 2007

Ein neuer Stecker vereinfacht Glasfaserverkabelungen: der SC-RJ. Der bei Reichle & De-Massari (R& ) in der Schweiz entwickelte und vor kurzem mit der IEC 61754-24 genormte Fiber Optic-Stecker ist die kompakteste Lösung auf dem Markt. Erstmals wurde ein Stecker für alle Fasertypen definiert. Entsprechende Lösungen präsentierte R& auf der Hannover Messe 2007.

Der SC-RJ arbeitet bereits in Industrieanlagen, wo Feldbus und Industrial Ethernet mit Glas- oder Kunststofffaser realisiert wurden (gem. den Drafts IEC 61918, ISO/IEC 24702, EN 50173-3). Ebenso kann der SC-RJ in der strukturierten Gebäude- und Büroverkabelung (ISO/IEC 11801, EN 50173-1 bzw. -2 Draft), im Rechenzentrum (Drafts ISO/IEC 24764, EN 50173-5) oder WAN verwendet werden.

Der SC-RJ passt in den Ausschnitt eines RJ45-Anschlussmoduls. Das bedeutet, er kann in vielen Verteilersystemen mit der Kupferverkabelung kombiniert werden. Die Kunden müssen nicht gleich alles umbauen, wenn sie die Verkabelung im Produktionsbereich auf Glasfaser umstellen. Fiber Optic-Verkabelungen können mit dem SC-RJ modular installiert und nachgerüstet werden - ähnlich wie bei Kupferverkabelung.

R& stattet den SC-RJ mit der 2,5 mm Ferrulentechnik aus. Die keramischen Führungshülsen sorgen für dichten Faserschluss mit geringer Einfügedämpfung.

Der SC-RJ ist mit geringem Aufwand feldkonfektionierbar. Diesen Vorteil spielt er besonders bei der Verkabelung mit 1000 µm Plastic Optical Fiber (POF) aus. R& bietet hierfür den SC-RJ POF mit 2,5 mm Schraubferrulen-Technologie kann.

Mit dem SC-RJ IP67 bietet R& eine Lösung für Glasfaserverkabelung in rauer Umwelt. Eine Rundtülle schützt die Verbindung vor dem Eindringen von Staub und Flüssigkeiten (Schutzklasse IP67). Die Konstruktion entspricht IEC 60529 bzw. dient als IP-Schutzgehäuse gemäss Variante 6 61076-3-106. Es handelt sich um das erste Stecksystem dieser Art für Industrieanwendungen im Small Form Factor Design, das mit 2,5 mm Ferrulentechnik, Sicherheitssystem und Farbcodierung angeboten wird und feldkonfektionierbar ist. Einsatzgebiete sind neben Industrial Ethernet und Automatisierung die Mobilfunk- und Offshore-Plattformen, Verkehrsanlagen, Umwelt- und Objektüberwachung.