LOGO!-Verbindungskabel von INSYS

Verbindet INSYS GSM-Übertragungsgeräte mit Siemens Kleinsteuerung LOGO!

24. April 2007

Die INSYS MICROELECTRONICS GmbH bietet jetzt eine einfache Möglichkeit, das INSYS GSM-Modem über ein einziges Verbindungskabel an die Siemens LOGO! anzubinden. Bisher standen zur Verbindung des Übertragungsgeräts mit der Kleinsteuerungen nur das verhältnismäßig teure Herstellerkabel und ein Adapter zur Verfügung. Mit dem eigenen Datenkabel schafft INSYS eine durchgängige Steuerungslösung. Das zur LOGO! passende Gerät INSYS GSM compact findet aufgrund seiner kompakten und flachen Bauform auch in Verteilern Platz, wie sie beispielsweise in der Gebäudetechnik üblich sind. Mit dem INSYS GSM compact läßt sich die Siemens-Steuerung zu einem günstigen Störmelde- und Fernsteuerungssystem für dezentrale Überwa-chungsaufgaben ausbauen.

Das INSYS Gerät verfügt über 2 digitale Alarmeingänge, die durch Aktivierung einer Impulssoftware bis zu 10 verschiedene SMSen (je Eingang) an bis zu insgesamt 40 verschiedene Mobilfunknummern senden können. Die beiden Relaisausgänge können aus der Ferne mittels SMS oder DTMF-Tönen geschaltet werden. Die Verbindung zur SPS wird direkt über die serielle Schnittstelle (RS232) hergestellt. Eine spezielle Firmware im INSYS GSM compact ermöglicht die Überwachung von Funktionsblöcken und Statuswerten (PA-Buffer), ohne dass ein Eingriff in das SPS-Programm erforderlich ist. Der Versand von Statuswerten und Meldungen in Form von SMS, Fax oder Email kann durch Änderungen an den Eingängen, auf Anforderung, zeitgesteuert oder bei Vorlie-gen eines Alarms ausgelöst werden. Darüber hinaus bietet das Gerät die Mög-lichkeit, die SPS per Kurznachricht oder Wählton fernzu¬steuern (Run, Stop) sowie Schaltrelais anzusteuern. Die Eingabe benutzerdefinierter Textmeldun-gen, die Definition der Alarmbedingungen und Alarmziele sowie die weitere Konfiguration erfolgen mit Hilfe der übersichtlichen, windowsbasierten Konfigu-rationssoftware HSComm. Die Spannungsversorgung beträgt 10...60 V DC.