»Das Interesse an großen Katamaranen wächst«, weiß Francis Lapp, der Gründer von Sunreef Yachts. Der erste Katamaran mit Flybridge wurde in dieser Werft gebaut, wie auch der weltweit erste Doppeldeck-Katamaran oder die erste Mehrrumpf-Superjacht aus Karbon. Die aktuelle Herausforderung ist eine 49 Meter lange und 17 Meter breite Superjacht.

Bei Design- und Konstruktion der Luxuskatamarane setzen die Experten auf Simulationsanwendungen von Dassault Systèmes. »Solidworks ist für uns ein wichtiges Werkzeug und hat entscheidenden Einfluss auf das Rumpfdesign«, sagt Peter Hinczewski, Leiter des Designbüros bei Sunreef, und erklärt: »Mittels Simulia XFlow lässt sich das Verhalten der Rümpfe im Wasser bei den unterschiedlichsten Bedingungen vorhersagen. Wir sehen den Wasserdruck und die Bereiche, in denen der Widerstand zunimmt.« Im Rumpfentwurf werden anschließend die entsprechenden Korrekturen vorgenommen.

Mit realistischer Simulation zur Formoptimierung

ANZEIGE

Die Designer können mit neuen, unkonventionellen Rümpfen experimentieren, und dank der Vielzahl an Parameter, die sich im Verlauf der Simulation kombinieren lassen, können die realen Tests reduziert werden.

Seit 2011 setzt Sunreef Yachts hinsichtlich Beratung, Implementierung, Betreuung und Schulung rund um Solidworks auf DPS Software Polen, ein Unternehmen der DPS Gruppe. Die in Stuttgart ansässige DPS Software GmbH ist der größte selbstständige Solidworks-Reseller in Europa und Marktführer in Polen. »Sunreef hatte nach einem Partner gesucht, der ihnen für die Konstruktion wie auch Fertigung mit CNC-Maschinen eine umfassende Lösung anbieten konnte«, erzählt Józef Skoworodko, Key Account Director bei DPS Software Polen: »Besonders interessant waren für den Jachtbauer dabei Softwarepakete, die ihm helfen den kompletten Katamaran – inklusive Inneneinrichtung – entsprechend den individuellen Erwartungen selbst anspruchsvollster Kunden zu realisieren.«

ANZEIGE

Sunreef Yachts auf der Boot Düsseldorf vom 18.-26.1.2020, Halle 7a, Stand G24