Machine Data Logger von Schleicher

Manipulationssichere Erfassung von Betriebsdaten

06. Juni 2008

Der Machine Data Logger (MDL) von Schleicher speichert beliebige Prozessdaten dauerhaft und manipulationssicher. Unverfälschbare Nachweise der Betriebsbedingungen und Maschinennutzung erlauben nutzungsbezogene Garantien, von denen sowohl Maschinenhersteller als auch Anwender profitieren. So mussten Hersteller bei zeitbasierten Garantien bisher einkalkulieren, dass Betreiber die Maschinen dauerhaft in Grenzbereiche treiben und unzureichend warten.

Durch die sichere Erfassung der Betriebsdaten aber können sie die Garantieleistungen exakt definieren, was dem Anwender eine verlässliche Planung erlaubt. Zudem erhöhen Anwender durch den manipulationssicheren Nachweis der sachgemäßen Benutzung und Pflege den Wiederverkaufswert der Maschinen. Auch im Maschinenverleih erleichtert der MDL den Verleihern das Geschäft und schafft zusätzlich Sicherheit. Einen weiteren Vorteil bietet der MDL, indem er Frühwarnsysteme der Maschinenhersteller unterstützt: Erreichen ausgewählte Betriebsparameter festgelegte Limits, wird ein Alarm ausgelöst. Das hilft, Produktionsunterbrechungen und Servicekosten zu reduzieren. Der MDL arbeitet maschinenbezogen und blockt ähnlich einem Dongle bei Deaktivierung, Austausch oder Datenzugriff die SPS. Im Betrieb schreibt die Master-SPS über den Bus die ausgewählten Daten in den Festwertspeicher des MDL. Jeder Zugriff wird intern mit Zeitstempel protokolliert. Die Daten werden nullspannungsfest über 15 Jahre gespeichert, wobei die Speicherkapazität für mehrere Tausend Parameter reicht. Über ein USB 2.0-Interface können Maschinenhersteller die Daten im Tabellenformat auslesen. Die Parametrierung und Verriegelung des MDL erfolgt über PC-Programm. Das Gerät für die Hutschienenmontage und 24V DC Spannungsversorgung verfügt über Schutzart IP20.