Man spricht Deutsch

Seit Jahren unterhält Autodesk für seine Software gut besuchte englischsprachige Foren. Nun erweitert das Unternehmen sein Supportangebot um ein deutschsprachiges Angebot.

25. Dezember 2015

Die englischsprachigen produktbezogenen Foren von Autodesk erfreuen sich seit Jahren großer Beliebtheit: In nicht wenigen davon hat sich inzwischen eine fünf- oder gar sechsstellige Anzahl von Postings angesammelt. Mit Abstand am gefragtesten ist das Thema AutoCAD mit über 1,4 Mio. Beiträgen - oder über zwei Millionen, wenn man die Foren zu speziellen AutoCAD-Varianten hinzuzählt. Kürzlich hat Autodesk auch eine deutschsprachige Community eröffnet. Darin können sich Nutzer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz untereinander und mit Supportmitarbeitern zu produktspezifischen Themen austauschen..

Durch die neuen, frei zugänglichen und kostenlosen Forum sollen Nutzer von Autodesk-Produkten zukünftig noch schneller Antworten auf ihre Fragen erhalten. Indem sich die Anwender aus der DACH-Region untereinander helfen und Ratschläge geben, soll auch ein deutschsprachiges Expertennetzwerk entstehen. Die Foren sind gekoppelt mit dem SCM-System von Autodesk. Das wirkt sich so aus, dass Anfragen von Subskriptionskunden, die unbeantwortet bleiben, nach gewisser Zeit als Supportfragen eingestuft und von Autodesk-Mitarbeitern beantwortet werden.

„Mit dem deutschsprachigen Forum innerhalb der bereits bestehenden Community bringt Autodesk Partner, Kunden, Autodesk-Mitarbeiter, Studenten und Professoren, Experten und andere, an Autodesk-Produkten interessierte Nutzer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz an einen virtuellen Tisch“, sagt Tarek Khodr, Community Manager Autodesk DACH. „Sie können sich Ratschläge und Tipps geben, Fragen stellen, Ideen einbringen und sich über die Autodesk-Produkte, und was mit ihnen möglich ist, unterhalten – all das bringt sowohl die Nutzer bei der Anwendung als auch Autodesk bei der Entwicklung der Software weiter.“