Manager im Bilde

Für Projektleiter und Manager kann es schwierig sein, bei komplexen Entwicklungsprogrammen in der Fahrzeugindustrie den Überblick zu behalten. Die Software "Vehicle Program Intelligence" von Dassault Systèmes soll dies durch Aufbereitung von Informationen wesentlich erleichtern.

30. Juni 2016

Ein durchschnittliches Entwicklungsprogramm für ein neues Auto kann bis zu fünf Jahre dauern und Hunderte von Teilnehmern aus verschiedenen Ländern haben. Entsprechend komplex und vielfältig können die daraus resultierenden Informationsströme sein. Die neue Branchensoftware Vehicle Program Intelligence von Dassault Systèmes soll diese Informationen nun in Echtzeit, umfassend und benutzerfreundlich zugänglich machen für OEMs und Zulieferer. Die Software soll Informationen wichtige Informationen von verschiedenen Systemen zusammenfassen und als "Dashboard" darstellen.

Laut Dassault lassen sich zum Beispiel Daten aus den Bereichen Projektverfolgung, Qualitäts-, Änderungs- und Fehlermanagement, Lücke zur Zielerfüllung, Kapazitätsplanung und Teilevergleich beobachten. Dabei soll die Software strukturierte wie auch unstrukturierte Daten verarbeiten und inhaltlich auswerten können. Als Ergebnis sollen Manager und Projektverantwortliche einen einheitlichen Zugang zu Entwicklungsdaten erhalten, den gängige Anwendungen der Business Intelligence nicht bieten können.

"Mit ‘Vehicle Program Intelligence’ bietet Dassault Systèmes Transport- und Mobilitätsunternehmen eine spezielle Software an, um die Analyse für Prozessverbesserungen zu adressieren", so Olivier Sappin, Vizepräsident für Transportation & Mobility Industry bei Dassault Systèmes. "Unternehmen können besser informiert Entscheidungen treffen mit einer vertrauenswürdigen Informationsquelle. Die Geschwindigkeit und Agilität von ‘Vehicle Program Intelligence’ hilft, Komplexität und Kosten zu reduzieren, die Fahrzeugqualität zu verbessern und die Zeit bis zur Marktfähigkeit zu verkürzen."