Maschinenanlage im Web

Die Beobachtung und Steuerung einer automatisierten Anlage über den netSCADA Modbus mit herkömmlichen Web-Browsern ist jetzt möglich. Einfach den kostenlosen Browser auf dem Mobiltelefonen, Tablet oder Computer installierten jederzeit und überall auf die persönlichen Web-Applikationen zugreifen können.

17. September 2014

netSCADA Modbus verbindet sich mit dem persönlichen System über einen einfachen seriellen Modbus, ein Protokoll das Millionen an installierten Feldgeräten von heute unterstützt. Ob Siemens, Allen Bradley, Yokogawa, GE oder ABB: Modbus ermöglicht den direkten Zugang zu allen Steuerungssystemen.

Einfachheit zeichnet den Umgang mit netSCADA Modbus aus. Programmierkenntnisse sind nicht nötig. Mit dem intuitiven Builder-Werkzeug ist es möglich, vorgefertigte Steuerungs- und Visualisierungselement per Drag & Drop auf die persönliche Anzeige zu ziehen. Werte von Systemvariablen dynamisieren die Elemente und ermöglichen Werteanzeige, Skalierung, Bewegung, Rotation und vieles mehr.

Man kann seine eigenen Grafiken verwenden, diese mit Standardfunktionen wie Linien, Rechtecke und Kreisen kombinieren und in wenigen Minuten gestaltet man sein individuelles und ansprechendes Design.

Ist Ihre Anlage um eine flexibles HMI zu erweitern? Überzeugen Sie sich mit dem netSCADA Modbus Quick Start Guide selbst: