Maschinenschutz nach dem Baukastenprinzip

Individuell zugeschnittene Schutzabdeckungen von Hema

01. Mai 2010

Moderne Werkzeugmaschinen mit ihren hohen Prozessgeschwindigkeiten und komplexen Spindelbewegungen führen zu einem erhöhten und nur schwer kontrollierbaren Spanflug. Hema bietet individuell auf die Kundenwünsche zugeschnittene bewegliche Schutzabdeckungen an, beispielsweise die Samurai-Lamellenfaltenbälge.

Für die Faltenbälge steht ein umfassendes Materialangebot an hochqualitativen Spezialgeweben (z.B. Teflon, Polyurethan, Preotex) zur Verfügung. Diese werden auf einer CNC-Maschine maßgenau plissiert und zugeschnitten. Alle Komponenten werden auf hochwertigen, rationellen CNC-Fertigungsmaschinen bearbeitet. Intelligente Verbindungstechniken sichern den dauerhaften Verbund der Teile. Die überlappenden Teleskopbleche werden beispielsweise direkt auf den Falten montiert und schützen die Faltenbälge wirkungsvoll gegen heiße und scharfkantige bzw. schnell fliegende Späne. Die lasergeschnittene Rahmenkonstruktion wird aus stabilem und verwindungssteifem Stahlblech hergestellt, und die individuellen Befestigungsoptionen werden darin integriert. Eine lückenlose Dokumentation und Prüfung nach ISO 9001:2008 gewährleistet, dass bei Verschleiß alle Bauteile jederzeit reproduziert und ersetzt werden können. Jede Komplettlösung wird nach abschließender Qualitätskontrolle montagegerecht und betriebsbereit als Einheit beim Kunden angeliefert und kann direkt in die Maschine eingebaut werden.