Maßgenau und verzugsfrei

Gefertigt auf vollelektrischen Spritzgießmaschinen

20. August 2010

Präzisions-Abdeckkappe aus Kunststoff für Funktionsbaugruppe in KFZ-Getriebe Kunststoffe im KFZ-Innenraum müssen höchste Anforderungen an optische und funktionale Qualität erfüllen. Noch höher sind aber die Anforderungen, die an nicht sichtbare Kunststoffkomponenten in Motor und Getriebe gestellt werden. Die Weiss Kunststoffverarbeitung GmbH & Co. KG hat sich auf die Entwicklung und Produktion von Kunststoffkomponenten u.a. im Automobilbau und in der Medizintechnik spezialisiert und arbeitet gemeinsam mit ihren Kunden daran, auch extreme Ansprüche in höchst wirtschaftliche Produkte umzusetzen.

Ein aktuelles Beispiel dafür ist eine kleine kompakte Abdeckkappe, die Weiss für eine Funktionsbaugruppe in einem KFZ-Getriebe fertigt. Hier werden sehr hohe Anforderungen an die Maßhaltigkeit gestellt, und auch für andere Parameter - wie beispielsweise die Oberflächenbeschaffenheit - gelten sehr enge Toleranzen. Nach der Entwicklung und Produktionsfreigabe wurde dieses Bauteil zunächst in hoher Stückzahl auf einer modernen hydraulischen Spritzgießmaschine mit vollautomatisierter Teileentnahme gefertigt. Um die mit dem Kunden vereinbarten Rationalisierungspotenziale zu erschließen, entwickelten die Ingenieure von Weiss die Produktionstechnologie weiter.

Heute werden die Abdeckkappen auf einer vollelektrischen Spritzgießmaschine, deren Servoantriebe eine höhere Maßhaltigeit als hydraulische Maschinen erlauben, gefertigt. Die Umstellung hatte u.a. zur Folge, dass die Zykluszeit um rund 15% reduziert werden konnte. Das freut die Kunden, die dadurch Kosten sparen. Außerdem verbrauchen die elektrischen Maschinen weniger Energie. Der Wechsel von der hydraulischen auf die vollelektrische Maschine trägt somit auch zum Umweltschutz bei. Dieser Faktor entscheidet nicht nur in der Automobilindustrie immer häufiger bei der Lieferantenauswahl.