Materialdaten für Teamcenter

Neues Modul dient zur Erfassung der Daten von Werkstoffen

04. April 2015

Siemens und das deutsche Unternehmen Thinkstep in Leinfelden-Echterdingen (ehemals PE International) haben eine Software für das Materialdatenmanagement entwickelt. Die Software ist eingebunden in das PLM-System Teamcenter. Das Modul soll dort unternehmensübergreifend für Konstruktion, Simulation und Fertigung Materialdaten bereitstellen. Die Software wird zum Beispiel verwendet, um die Ergebnisse von Werkstoffprüfungen zu erfassen und zu verwalten. Dadurch sollen alle Anwender des PLM-Systems erkennen können, welche Materialien bei Produkten verwendet wurden.

"Durch die erweiterte Partnerschaft mit Thinkstep können wir unseren Kunden einen Wettbewerbsvorteil bieten, indem wir ihnen wichtige Informationen bei der Verwaltung von Materialien zugänglich machen“, sagt Eric Sterling, Senior Vice President Lifecycle Collaboration Software bei Siemens PLM Software. "In so gut wie jeder Branche besteht das Risiko, dass Produkte Fehler aufweisen. Oft liegt der Grund im inkonsistenten Einsatz von Materialdaten. Die neue integrierte Teamcenter-Lösung für Materialmanagement bietet eine ganzheitlichere Sicht auf diese Informationen. So können sie in jeder Phase des Produktlebenszyklus verwendet werden, um die Qualität zu steigern und die Entwicklungskosten zu senken. Die neue Lösung stellt Herstellern die benötigten Informationen zur richtigen Zeit zur Verfügung. Sie könnend dadurch schneller reagieren und Innovationen umsetzen.“