Maximale Sicherheit

Firmware-Update für Router vonINSYS icom berücksichtigt aktuelle BSI-Forderungen

18. Juli 2013

Insys icom erweitert mit dem Firmware-Update 2.11 seine Industrierouter um neue Sicherheitsfunktionen. Mit dem Update berücksichtigt INSYS icom als einer der ersten Anbieter die aktuellsten Empfehlungen des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) sowie das Whitepaper des Bundesverbands der Energie und Wasserwirtschaft (BDEW).

Eine potentielle Gefahr für die Sicherheit von Applikation und Netzwerken stellen beispielsweise Router dar, die nicht nur einen Fernzugriff erlauben, sondern ihrerseits Verbindungen zur Übermittlung von Daten aufbauen. Oftmals werden diese Geräte an entlegenen Orten eingesetzt, unter anderem bei Photovoltaik-Anlagen, an denen kein ausreichender physischer Zugriffsschutz gegeben ist. Der Diebstahl des Gerätes ist dabei noch das geringste Übel. Viel gefährlicher kann es sein, wenn sich Profis Zugang zu firmeneigenen IT-Netzen verschaffen, diese stören, Daten entwenden oder gar manipulieren. Schon bisher verfügten Router von INSYS icom über ein Paket von Sicherheitsfunktionen. Dazu zählen unter anderem eine VPN-Funktionalität und eine Firewall (White List). Wird ein Router auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt, können vorherige Konfigurationen und Logfiles nicht eingesehen bzw. geändert werden. Zertifikate können nach deren Integration überhaupt nicht mehr ausgelesen werden. Auch die Möglichkeiten des Zugriffs auf die Konfigurationsoberfläche können definiert werden. So ist eine lokale Konfiguration gänzlich abschaltbar.

Mit der neuen Firmware-Version 2.11 fügt Insys icom seinen Routern zahlreiche neue, aus der IT-Welt bekannte Sicherheitsfunktionen hinzu. Im Mittelpunkt steht das Verhindern von unbefugtem Zugriff auf das Gerät sowie das Absetzen von nutzerspezifischen Meldungen per E-Mail, SMS oder SNMP bei diversen sicherheitskritischen Ereignissen. Dazu gehören unter anderem fehlerhafte Einwahl-versuche, An-/Abstecken von Kabeln am Switch, unerwünschter Datenverkehr oder Konfigurationsänderungen. Zudem verfügen die Router von INSYS icom über eine MAC-Firewall, welche Datenpakete von unbekannten Geräten blockiert. Die neue Firmware ist für alle Geräte des umfassenden Router-Portfolios erhältlich und kann auf der Internetseite des Unternehmens direkt herunter geladen werden.