Mechatronik im Türschloss

Funkgesteuerte Hebelschlösser von Burg

06. Februar 2009

Eine intelligente Kombination von Feinmechanik und Elektronik bieten die funkgesteuerten Hebelschlösser der Baureihe E-HS des Schließtechnikspezialisten Burg aus Wetter an der Ruhr. Als Freigabemechanismus nutzt das einteilige Kompaktsystem einen integrierten 4,5-Volt-Miniaturmotor, der über eine Kurvenscheibe die Verbindung zwischen Knauf und Schloss hergestellt, damit sich das Schloss öffnen lässt. Nach einer programmierbaren Zeitspanne in geschlossenem Zustand kuppelt der Freigabemechanismus wieder aus und gewährleistet so durch vollständige mechanische Entkopplung zwischen Knauf und Freigabemechanismus einen hohen Schutz vor Vandalismus.

Ein integrierter Vibrationssensor aktiviert die Schaltelektronik erst bei Betätigung des Knaufs und verlängert so die Lebensdauer der Batterien beträchtlich.