Mehr Features für CAD/CAM

Open Mind bringt HyperMill 15.1 mit fünf Highlights für CAD und CAM

25. Juni 2015

Von Open Mind kommt die CAM-Software HyperMILL sowie das dazu passende HyperCAD-S in Version 15.1. Dabei benennt Open Mind fünf Verbesserungen, die sich für die Anwender besonders deutlich bemerkbar machen sollen. So wurden die direkt auf der Maschine ausführbaren Messfunktionen für die Qualitätskontrolle um drei weitere Messzyklen ergänzt. Es stehen zur Verfügung das Messen von Rechteck- und Kreiselementen sowie das achsparallele Messen. Der Messtaster wird dafür programmiert wie ein Werkzeug. Innen- wie Außenmaße sind gleichermaßen abnehmbar. Die so erhobenen Messdaten sind über die Steuerung abrufbar. Abweichungen von der Maßhaltigkeit lassen sich im Zuge der weiteren Bearbeitung ausgleichen.

Mit einem neuen Fräsbohrzyklus werden helixförmige Werkzeugbahnen generiert. Das Werkzeug soll damit schnell und effizient in das Material eintauchen. Die fünfachsige Anstellung des Fräsers soll besonders werkzeugschonende Bearbeitung und sichere Spanabfuhr gewährleisten. Dieser werkzeugschonende Zyklus eignet sich besonders für schwer zerspanbare Materialien und erfordert keine Vorbohrung.

Das CAD-Programm HyperCAD-S bietet nun individuelle Werkzeugleisten. Die Benutzer können zur Konfiguration ihre meistbenutzen Schaltflächen mit der Maus auf die Werkzeugleiste ziehen. Die vorgeschlagene Grundeinstellung lässt sich bei Bedarf wieder herstellen. Das soll die Bedienung erleichtern. Die Funktion für Schnittansichten wurde erweitert. Die Benutzer können nun verschiedene Schnittansichten erstellen und separat speichern. In der Schnittansicht lassen sich die Schnittkanten

abgreifen, um Begrenzungskanten und Bemaßungen zu erzeugen. Auch Abstände und Winkel sind messbar.

Eine weitere neue Funktion von HyperCAD-S ist die "Druckbox". Mit der lassen sich verschiedene Druckansichten erzeugen und speichern. Das dient dazu, mehrere Ansichten für die Fertigungsdokumentation vorzubereiten. Bauteilbemaßungen und Textinformationen werden automatisch mit in die Ansicht übernommen und lassen sich dort verschieben sowie ein- und ausblenden