Mehr Hub auf der Achse

Der Kinematik-Spezialist Jung bringt neue High-Dynamic-Linearmotor-Achsen der Baureihe HA02 auf den Markt.

22. Februar 2017

Durch den Einsatz kompakter Motoren verfügen die neuen Linearmotor-Achsen von Jung über extrem kurz bauende Schlitten, welche die Gesamtlänge deutlich reduzieren. Insbesondere Montagetechniker und Automatisierer, die mit schwierigen und beengten Einbausituationen zu kämpfen haben, profitieren davon. Für die Anwendung in rauen Umgebungen bietet das Wettenberger Unternehmen die neuen Linearmotor-Achsen auch mit schmutzabweisenden Abstreifern an.

Mit dem jüngsten Kind seiner Produktfamilie bietet Jung eine innovative Lineartechnik-Lösung für die Montage-, Handhabungs- und Positioniertechnik. Vor allem Anlagen- und Apparatebauern, die ihre Systeme immer wieder beengten Einbau- und Aktionsräumen anpassen müssen, erleichtert die neue Linearachsen-Baureihe HA02-37Sx60 ihre Arbeit.

Erstmals verwendet Jung in diesen Achsen eine neue Generation von Motoren, die aufgrund ihrer ungewöhnlichen Innenarchitektur ein extrem kompaktes und kurzes Design haben. Da diese Short-Motoren gerade mal halb so lang sind wie leistungsähnliche Linearmotoren konventioneller Bauart, können auch die neuen High-Dynamic-Achseinheiten um etwa 50 Prozent kürzer ausfallen.

Firmenchef Wilhelm Jung erläutert: „Da die Achsen besonders kurz bauend sind, haben die kompakten Systeme unserer neuen Baureihe HA02 beispielsweise bei einem Hub von 160 Millimeter eine Gesamtlänge von lediglich 290 Millimeter. Eine vergleichbare Linearachse mit tubularem Servoantrieb in konventioneller Bauweise ist ungefähr doppelt so lang.“ Ein weiterer Platzvorteil ist, dass die Short-Motoren keine abstehenden Stecker, sondern direkte Kabelgänge haben.

In der Einführungsphase bietet Jung die platzsparenden Linearmotor-Achsen seiner neuen Baureihe HA02 mit Spitzenkräften von 122 Newton und Dauerkräften von 20 Newton an. Die nächste Variante mit einer Spitzenkraft von 255 Newton und einer Dauerkraft von 35 Newton ist bereits in der Realisierung und bald lieferbar. Damit ist die HA02-Baureihe dieser Linearmotor-Achsen komplett.

Das Anwendungsgebiet der neuen Achsen ist grundsätzlich sehr breit gefächert. Sie können zum Positionieren, Schieben, Zuführen, Ausstoßen und Eindrücken ebenso eingesetzt werden wie zum Auf- und Abstapeln, Palettieren und vielem anderen mehr. „Denkbar sind auch Systemlösungen, bei denen auf einer einzigen Achse mehrere, individuell angesteuerte Short-Motoren laufen“, sagt Wilhelm Jung – und denkt dabei beispielweise an vollautomatisierte und hocheffiziente Multi-Motor-Achsen für komplexe Sortier- und Selektierprozesse.

Weitere Einsatzfelder für die neuen High-Dynamic-Linearmotor-Achsen der Baureihe HA02 eröffnen sich durch die Möglichkeit, die Short-Motoren beidseitig mit Abstreifern auszustatten. Auf diese Weise wird das Eindringen von Staub- und Schmutzpartikeln in den Motor verhindert, so dass er auch mit rauen Produktionsumgebungen bestens klarkommt und lange Standzeiten erreicht. Die in den Linearführungen verwendeten Wagen sind standardmäßig mit wirksamen Abstreifern ausgestattet.