Mehr Informationen auf dem Bildschirm

Kontrastreiche, lichtstarke Prozessbilder im Breitformat

28. Oktober 2010

Die Bedien- und Beobachtungssysteme der Serie Screen-Tec T-Ex von R. STAHL sorgen mit neuen Widescreen-Displays für verbesserte Anlagensicherheit und optimalen Zugriff auf Prozessinformationen in explosionsgefährdeten Umgebungen: Die mit 22“ oder 24“-Displays ausgestatteten HMIs bieten Auflösungen von 1.680 x 1.050 bzw. 1.920 x 1.080 Pixeln. Sie unterstützen die neuesten Versionen von Prozessleitsystemen verschiedenster Hersteller. Der zusätzliche Platz auf dem Bildschirm erleichtert komplexe Visualisierungen, z.B. bei umfangreichen Anlagen, und erlaubt es, Zusatzinformationen einfach darzustellen – Blättern bzw. Umschalten sind somit nicht mehr erforderlich. Alle T-Ex-Displays basieren auf moderner LED-Backlight-Technologie: Prozessbilder werden mit einer Leuchtdichte von 350 cd/m² und einem Kontrast von 1000:1 visualisiert. Durch den hohen Kontrast sind die Prozessinformationen für Bediener klar, einfach und augenfreundlich erkennbar.

T-Ex-Terminals sind Atex- und IECEx-zertifiziert für die Zonen 1, 2, 21 und 22 (BVS 10 ATEX E092 X, IECEx BVS 10.0069X), weitere Zertifikate sind in Vorbereitung.

Die Vor-Ort-Bedienstationen sind aktuell als Remote KVM-Lösung verfügbar, in Kürze werden KVM over IP-, WLAN Thin Client- und Embedded PC-Modelle folgen. Die Datenübertragung erfolgt über CAT7-Kabel oder Lichtwellenleiter – bei letzteren sind Distanzen bis 10.000 m möglich. Dabei kann kostensparend auf bestehende Kabelverbindungen zurückgegriffen werden. Die T-Terminals sind in flachen Edelstahlgehäusen untergebracht und benötigen nur wenig Installationsplatz. Das Tastaturfeld ermöglicht eine ergonomische, belastungsfreie Bedienung: Tastatur-Trackball-Einheit und Edelstahloberfläche des Gehäuses bilden eine plane Ebene in Schutzart IP66.