Mehr Leistung bei CAM

Open Mind kündigt Performance-Paket Hyper Mill Maxx Machining mit drei neuen Modulen an.

27. Oktober 2015

Mehr Leistung für die Fräsbearbeitung verspricht das Performance-Paket, das Open Mind auf der Mailänder EMO angekündigt hat. Das neue Paket mit drei optionalen Spezialmodulen für hocheffizientes Schruppen, Schlichten und Bohren soll mit dem kommenden Release Hyper Mill 2016.1 verfügbar sein. Besonders wird dabei die neue Schlichtstrategie "Tangentiales Ebenenschlichten" hervorgehoben. Mit der lassen sich laut Anbieter bis zu 90 Prozent Bearbeitungszeit einsparen.

Durch Verwendung konischer Tonnenfräser können größere Bahnabstände bei gleicher theoretischer Rautiefe realisiert werden. Die Bearbeitungsstrategie macht sich den extrem großen Radius der Tonnenform zunutze, der optimale Anstellung an die Flächen ermöglicht. So sollen sich besonders kurze Bearbeitungszeiten und hochwertige Oberflächen erzielen lassen.

Das neue HPC-Schruppmodul verspricht mit seinen spiralförmigen und trochoidalen Werkzeugwegen extrem schnelle Bearbeitung bei gleichzeitig schonendem Umgang mit Maschine und Werkzeug. Bei Nuten, Taschen und prismatischen Werkstücken sorgt die Strategie für äußerst effiziente 2D-Bearbeitung. Bei 3D wird die Bauteilgeometrie in Ebenen aufgeteilt, die zeitsparend abgearbeitet werden. Viel Leistung verspricht auch das HPC-Bohren in der Form des 5-Achs-helikalen Bohrens. Diese Strategie soll sich besonders eignen als Öffnungsschnitt, um tiefe Kavitäten zu schruppen.