Mehr Leistung für Formenbau

Schott Systeme zeigt auf der Euromold Weiterentwicklungen zur Fertigung von Formwerkzeugen

03. September 2015

Der deutsche CAD/CAM-Hersteller Schott Systeme wird als einer der wenigen Aussteller der ersten Stunde (vor 22 Jahren in Wiesbaden) auch dieses Jahr wieder auf der Euromold in Düsseldorf vertreten sein. Das Unternehmen will dort seine neuesten CAD/CAM-Entwicklungen zur Konstruktion und Fertigung von Formwerkzeugen live vorstellen. Wie man bei Schott betont, ist das über die letzten 30 Jahre entwickelte CAD/CAM-System Pictures by PC eines der wenigen Softwarepakete, welches das komplette Spektrum für den Formenbau bereitstellt. Dazu gehören die Werkzeugkonstruktion, Bohren, HSC- sowie HPC-Fräsen (inklusive 5-achsiger Simultanbearbeitung), Gravieren, Drahterodieren, Drehen und Dreh-/Fräsen.

Die 2D- und 3D-CAD-Modellierfunktionen hat Schott Systeme bei Pictures by PC 3.6 ergänzt mit dem Ziel, die Formtrennung und Elektrodenkonstruktion zu verbessern sowie die Dokumentation des 3D-Formenaufbaus und der 2D-Zeichnungsableitung zu vereinfachen. Zudem bietet die Software Verbesserungen bei den Frässtrategien und der Hochleistungs-Zerspanung, die Schott auf der Euromold demonstrieren will. Bei Schott Systeme sieht man seine CAD/CAM-Software als besonders rentabel und preisgünstig an, da Standard-Postprozessoren zum Lieferumfang gehören und Schott für Wartung und Support der Software keine jährlichen Gebühren erhebt.