Autodesk gibt nun Inventor 2018 für 3D-CAD als jährliches Upgrade heraus. Dabei ändert sich das Dateiformat, aber das mit Inventor 2017 eingeführte Feature AnyCAD soll gewährleisten, dass auch die Benutzer von Inventor 2017 auf die Dateien der neueren Version zugreifen können. Das Verfahren AnyCAD referenziert zwischen Dateien in mehreren Formaten und aktualisiert diese, wenn Inventor seine Daten ändert. AnyCAD funktioniert mit unterschiedlichen Inventor-Versionen ebenso wie im Austausch mit anderen CAD-Programmen wie SolidWorks, PTC Creo und Siemens NX.

ANZEIGE

Die vielleicht wichtigste Verbesserung in Inventor 2018 ist das neue

Werkzeug für Model Based Definition (MBD) , das komplett in Inventor 2018 integriert ist. Ein wichtiger Teil von MBD ist das Toleranzmanagement (GD&T). Autodesk hat zur Umsetzung dieser Funktion die bewährte GD&T-Engine von Sigmetrix genutzt. Damit kann die Software CAD-Daten automatisch auf die Einhaltung der vordefinierten Standards für Dimensionierung prüfen. Außerdem kann die Software automatisch Bemaßungen z.B. für Bohrungen vornehmen.

ANZEIGE

Daneben meldet Autodesk Verbesserungen in folgenden Bereichen:

• verbesserte Grafikleitung bei großen Baugruppen

• Feinabstimmung an der Oberfläche für einfachere Handhabung

• Vereinfachung von Modellen für Export in das Revit-Format (Entfernen von Details, kleinere Dateigröße)