Mehr Siemens bei Bosch

Der Geschäftsbereich Electrical Drives von Bosch standardisiert seine CAD-, PDM- und PLM-Software auf Tools von Siemens PLM Software. Dahinter steht die Strategie, durch einheitliche Softwarewerkzeuge die Skaleneffekte eines Großunternehmens besser zu nutzen.

29. März 2016

Bosch vereinheitlicht im Geschäftsbereiche Electrical Drives weltweit seine Software für CAD bzw. PDM/PLM auf NX und Teamcenter von Siemens PLM. Entsprechende andere Systeme werden bis Sommer 2016 abgelöst. Einige andere Bereiche von Bosch arbeiten schon länger mit NX und Teamcenter. Laut Siemens PLM fiel die Entscheidung, die Verwendung dieser Software auf den Geschäftsbereich Electrical Drives auszuweiten, im Rahmen einer strategischen Konsolidierung der vorhandenen Werkzeuglandschaft mit einer einheitlichen Methode für Modellierung, Konstruktion und Zusammenarbeit.

Auf Basis von NX baut Bosch eine Umgebung für die Produktentwicklung auf. Die PLM-Software Teamcenter bietet zudem die Möglichkeit, ohne Verzögerung auf relevante Informationen zuzugreifen. Dadurch sind schnelle Auswertungen und Entscheidungen möglich, außerdem lassen sich bewährte Praktiken wiederholt verwenden. Mit der Software von Siemens PLM lassen sich die unterschiedlichen, in diesem Geschäftsbereich anfallenden Entwicklungsaufgaben lösen.

Electrical Drives ist beim Automobilzulieferer Bosch zuständig für die elektrischen Antriebe und die zugehörigen Baugruppen. Das sind zum Beispiel Stellantriebe für Fensterheber und Sitzverstellungen, Motoren für ABS und ESP, Gebläsemodule zur Motorkühlung und für die Innenraumklimatisierung, Scheibenwischer sowie Motoren für elektrisch angetriebene Zweiräder.

„Automobilzulieferer stellen heute immer komplexere Produkte her. Siemens PLM Software bietet dafür einen systembasierten Ansatz in der Produktentwicklung an, der Systems Engineering mit einer integrierten Produktdefinition kombiniert“, sagt Urban August, Senior Vice President und Managing Director bei Siemens PLM Software, Deutschland. „Siemens PLM Software bietet Engineering-Funktionen für Produktlinien, eine durchgängige Plattform für mechatronisches Engineering, hoch entwickelte Funktionen für Modellierung und Simulation, eine intuitive Benutzerführung und eine offene PLM-Umgebung. Damit erleichtern wir die systembasierte Produktentwicklung.“