Mehr Treffen mit System

Das offene Tagungsformat des "Systems.camp" hat mehrfach erfolgreich den Erfahrungsaustausch auf dem Gebiet des Systems Engineering organisieren können. Unter dem Dach der Gesellschaft für Systems Engineering sollen diese Veranstaltungen nun regelmäßig regional verteilt stattfinden.

27. Januar 2017

Bereits zum sechsten Mal hat am 6. Dezember 2016 ein "Systems.camp" (auch: Syscamp) in Hamburg stattgefunden - erstmals unter organisatorischer Leitung der Gesellschaft für Systems Engineering GfSE. Ab dem Jahr 2017 sollen die Systems.camps jährlich jeweils einmal im Norden und Süden, Westen und Osten Deutschlands stattfinden. Die nächste Veranstaltung dieser Art ist am 25. Februar 2017 in München. Mit den Systems.camps erweitert die GfSE ihr Veranstaltungsprogramm, das bisher hauptsächlich aus der jährlichen Konferenz "Tag des Systems Engineering" sowie Seminaren und Schulungen besteht.

Die Systems.camps haben die Form von "Barcamps" oder "Nichtkonferenzen". Das heißt, es gibt kein vorbereitetes Tagungsprogramm, sondern die Teilnehmer sind aufgerufen, ihre Themen, Fragen und Anregungen mitzubringen und auf den Veranstaltungen einzubringen. Angesprochen sind mit den Systems.camps alle Personen, die sich für Systems Engineering interessieren, insbesondere Ingenieure, Projektleiter und Manager. Die sollen auf den Veranstaltungen Anregungen erhalten, wie sie ihre Projekte voranbringen können.