Mehrfache Neuerungen

Konstruktionselemente – Komponentenanbieter können glücklich sein, Produkte aus verschiedenen Bereichen hervorbringen zu können. Auch bei Item ist das der Fall, derzeit gibt es konkrete Neuheiten aus den Bereichen Lean Production, Betriebsmittelbau und Lineartechnik.

03. September 2019
Mehrfache Neuerungen
Dank des Verbinders mit Klemmhebel sind Profilrohre schnell und einfach fixiert. (© Item)

Profile schützen, Belastungen von Komponenten senken und Baugruppen fixieren: Die neuen Produkte aus dem Lean Production Systembaukasten von Item optimieren Abläufe und Prozesse in der schlanken Fertigung. Die neue Schutzabdeckung R28 Verbinder D30 zum Beispiel bietet sich als nachträglich montierbarer Kratzschutz an. Zwei Halbschalen rasten sicher ineinander ein und ummanteln den Verbinder D30 komplett. Werkzeug ist dazu nicht nötig. Die Schutzabdeckung lässt sich flexibel an allen wichtigen Knotenpunkten anbringen und einfach wieder entfernen. Zusammen mit der Schutzabdeckkappe D30–9 und den Schutzprofilen D30 ist ein allseitiger Schutz vorhanden, da die Komponenten die Rohre und Verbinder bündig umschließen. Optional sind Schutzabdeckung und Schutzabdeckkappen auch in ESD-ableitfähiger Ausführung erhältlich.

Mit dem Bremsrollensatz D52–95 M6 ermöglicht Item eine gleichmäßige Bewegung von Baugruppen. Die Bremswirkung ist bei langsam drehender Rolle gering und steigt mit zunehmender Geschwindigkeit. So werden mechanische Belastungen von Gestellen und beweglichen Elementen verringert. Die Bremsrolle ist für Transporte von mittelschweren Behältern und Waren bis zu einem Gewicht von 15 Kilogramm geeignet. Sie ist mit Schrauben und Nutensteinen in jeder Systemnut 8 leicht zu befestigen.

Dank eines Verbinders mit Klemmhebel lassen sich Baugruppen schnell an neue Anforderungen anpassen, wenn Veränderungen in Prozessen und Produktionsabläufen einen Umbau von Konstruktionen erfordern. Profilrohre sind innerhalb kürzester Zeit fixiert und Testaufbauten oder Montagehilfen mit wenigen Handgriffen realisiert. Die neue Komponente ist in zwei Ausführungen verfügbar: als Verbinder D30 mit Klemmhebel und als Parallelverbinder D30–60 mit Klemmhebel. Darüber hinaus bietet der Klemmring D30 mit Klemmhebel eine flexibel verstellbare Lösung für Profilrohre. Alle Klemmhebel gehören zur Griffelemente-Serie Pi; deren Merkmale sind eine ergonomische, greiffreundliche Haptik sowie farblich abgesetzte Abdeckkappen und Druckknöpfe.

Edle Oberfläche

Das neue Profil 8 NO leicht aus dem Bereich Betriebsmittelbau lässt sich aufgrund der geschlossenen Oberfläche besonders gut reinigen. Die glatte Oberfläche wirkt edel und bietet ein ansprechendes Design für Rahmen, Gestelle, Einhausungen und Türen. Das Profil ist in den beiden Ausführungen 40x40 3NO leicht und 80x40 5NO leicht mit jeweils einer offenen und drei beziehungsweise fünf geschlossenen Nuten erhältlich. Um die Nutabdeckung des Profils zu öffnen, muss keine Fräsbearbeitung erfolgen. Ein rein mechanisches Werkzeug wie der Nutöffner 8NO reicht völlig aus. Die Profile 8 NO leicht sind mit dem neuen Scharnier 8 N/NO Al PP4 leicht kombinierbar, das über eine gekürzte Verdrehsicherung verfügt. Es entstehen Türrahmen mit glatter Oberfläche ohne sichtbare Schrauben, Öffnungen oder Befestigungskomponenten.

Mit der neuen Fußplatte 8 und dem Stellfuß D80, M 12x100 sind Konstruktionen und Gestelle immer sicher fixiert und haben einen optimalen Stand – selbst auf unebenen Böden. Die Fußplatte besteht aus Zink-Druckguss und ist 16 Millimeter dick. Sie wird am Profilende in der Kernbohrung verschraubt. Die verfügbaren Gewindegrößen M10, M12 und M16 ermöglichen dabei einen universellen Einsatz.

In der Farbe Weißaluminium bilden die Fußplatten einen optisch harmonischen Abschluss für die Item-Aluminiumprofile. Sowohl Rollen als auch Stellfüße werden in der zentralen Gewindebohrung montiert. Der neue Stellfuß ist durch ein Gewinde stufenlos höhenverstellbar und gleicht Bodenunebenheiten mit der neigbaren Kugelpfanne optimal aus.

Individuell zusammenstellen

Was bisher nur als Einheit verfügbar war, ist jetzt einzeln erhältlich: Mit den neuen Komponenten des Item-Automationssystems stellen sich Kunden individuelle Lineareinheiten zusammen. Mit universellen Antriebssätzen ist der Anschluss an Motoren von Item und beliebiger Hersteller problemlos möglich.

Die Zahnriemenumlenkungen mit Bohrung D12, D15 und D34 dienen als Basis für Linearachsen mit Zahnriemenantrieb und sind für unterschiedliche Profil- und Zahnriemenbreiten optimiert. Der Zahnriemen ist innerhalb des Gehäuses um 90 oder 180 Grad umlenkbar. Während der Zahnriemenantrieb für Lineareinheiten mit hohen Geschwindigkeiten und großer Hublänge geeignet ist, bietet sich der robuste Kettenantrieb bei schmutzbelasteten Umgebungen an.

Dazu ist ab sofort die Kettenumlenkung 8 80 mit Bohrung D15 verfügbar, die als Plug-and-Play-Lösung für Item-Motoren und -Getriebe geeignet ist. Lineareinheiten mit Kettenantrieb übertragen hohe Kräfte in der Laufrichtung. Lasten mit einem Gewicht bis zu 160 Kilogramm lassen sich so sicher und zuverlässig bewegen. Auch für vertikale Bewegungen, beispielsweise bei Anwendungen mit Hubtüren, ist der Kettenantrieb bestens geeignet.

Mit der Spindeleinheit KGT können Anwender ihre individuellen Lineareinheiten konfigurieren. Die Präzisionsspindel ermöglicht durch den Kugelgewindeantrieb eine exakte Positionierung und Wiederholgenauigkeit. Weitere Merkmale sind ein hoher Wirkungsgrad, eine maximale Steifigkeit sowie ein geringer mechanischer Verschleiß. Die Auslegungssoftware Item Motion Designer bestimmt für eine komplette Lineareinheit den geeigneten Schlitten und die passende Linearführung. Zur Strom- und Datenübertragung bietet Item ab sofort weitere Kabel in den Längen 15, 20 und 25 Meter an. Bei der Konfiguration der kompletten Lineareinheit über den Motion Designer legt die Software dabei automatisch die geeignete Leitung fest. mkT

Infobox

Auf einen blick

Erschienen in Ausgabe: 06/2019
Seite: 52 bis 53