Mehrwert mit Servo

A-Drive schließt Kooperationspartnerschaft mit Estun

08. Oktober 2010

Kunden von A-Drive profitieren künftig von einer noch breiteren Produktpalette. A-Drive ist mit dem chinesischen Hersteller Estun eine Kooperationspartnerschaft für Servoantriebe eingegangen. Kunden können die neuen Produkte auf der SPS/IPC/DRIVES bei Estun in Verbindung mit der Beratung von A-Drive erleben.

Zur optimalen Antriebslösung gehört eine große Auswahl an Motoren. Die kompakten und dynamischen Servoantriebe der Serie Pronet mit Motoren vom Typ EDB und EDC zeichnen sich durch kurze Ansprechzeiten und hohe Flexibilität aus. Hierzu trägt die Abtastfrequenz von 3.000 Hz ebenso bei wie die hohe Auflösung des Encoders von 17 Bit. Zur Anbindung an die Steuerung stehen die Schnittstellen Profibus-DP, Ethercat, RS485 und CANopen zur Verfügung. Der Leistungsbereich der Antriebe reicht von 50 Watt bis 15 Kilowatt und ermöglicht je nach Ausführung Drehzahlen bis 4.500 min-1. Die Baureihe eignet sich für dynamische Anwendungen, etwa zum Positionieren mit schnellen Takt- und Richtungsänderungen.

Damit aus den Eigenschaften der eingesetzten Produkte die richtige, reibungslos funktionierende Antriebslösung wird, ist umfassendes Know-how vonnöten: Nicht nur bei der Auswahl jedes einzelnen Elementes, sondern in besonderem Maße bei der Abstimmung der unterschiedlichen Komponenten. Hier steht den Anwendern die Erfahrung von mehr als 30 Jahren und fundierte Produktkenntnis der Spezialisten von A-Drive zur Verfügung, das als Systemhaus die Aufgabenstellung detailliert erfasst und auf dieser Basis Empfehlungen ausspricht. Die Projektbegleitung reicht dabei von der Auslegung über die Umsetzung bis zur Inbetriebnahme. Besucher der SPS/IPC/DRIVES können ihre Applikation direkt mit einem Ansprechpartner von A-Drive am Stand von Estun diskutieren. Die gesamte Produktpalette von A-Drive bietet im Bereich der Rotationsantriebe Schritt- und Servomotoren sowie Direktantriebe mit Torquemotoren in verschiedenen Bauformen. Zu den Linearlösungen zählen Stellzylinder ebenso wie Spindelantriebe, Linearmotoren und Aktuator-Schrittmotor-Kombinationen.