Messen mit Hochdruck

Sensorik

Speziell zur Überwachung der Kolbenstangenposition von Hydraulikzylindern eignen sich die hochdruckfesten Induktiv-Sensoren der Serie 2150, die der Lüdenscheider Sensorikspezialist IPF Electronic erstmals auf der Motek präsentiert.

16. September 2014

Die Sensoren werden in das Zylindergehäuse eingeschraubt, sodass auf den Sensorkopf der volle hydraulische Öldruck wirkt. Die Ausführung des Gehäuses und der aktiven Fläche in Edelstahl erlaubt Drücke bis 500 bar mit Druckspitzen bis 800 bar. Spezielle Anpassungen der Elektronik ermöglichen den Einsatz bei Temperaturen bis zu +100 Grad Celsius. Sechs Versionen mit Gesamtlängen von 56 bis 127 Millimeter sowie der Schaltabstand von zwei Millimeter gewährleisten einen problemlosen Austausch gegen vorhandene Systeme.

Motek 2014: Halle 5, Stand 5205

Erschienen in Ausgabe: 07/2014