Miniaturverriegelungseinheit mit geringem Außendurchmesser

Verriegelungseinheit mit dem kleinen Außendurchmesser von 7 Millimetern

24. Januar 2013

Die neue Einheit von Magnet-Schultz besticht durch die kompakte, kleine Bauweise und ist dadurch zum Hemmen oder Auslösen von Bewegungen, wie zum Beispiel in der Anwendung in Schlössern und Schließsystemen, wo traditionell beengte Platzverhältnisse vorherrschen, optimal einsetzbar.

Der Verriegelungsbolzen mit Durchmesser von 2,3 Millimetern besitzt einen Stellweg von 1 Millimeter und ist in der Lage Querkräfte bis zu 40N aufzunehmen.

Um Funktionssicherheit über eine hohe Lebensdauer zu gewährleisten verfügt die Miniaturverriegelung neben einer robusten Lagerung über einen hohen Korrosionsschutz an allen relevanten Teilen.

Eine stabile Montage wird über das Zentralgewinde erreicht. Der elektrische Anschluss erfolgt über einen Lötpin, womit auch die direkte Kontaktierung über eine Leiterplatte ermöglicht wird.

Technische Daten und weitere Informationen: Technisches Datenblatt V1300.4181