MIRA wählt LMS Test.Lab

Für schnelleren und gründlicheren NVH-Test von Fahrzeugen

04. Juni 2007

LMS teilte heute mit, dass der Automobiltechnikspezialist MIRA Ltd. sich für die Implementierung von LMS Test.Lab entschieden hat. Das Unternehmen führt damit Geräusch- und Schwingungstests an Fahrzeugen durch und bearbeitet Entwicklungsaufträge für Automobilhersteller weltweit. Wichtige OEMs und Zulieferer beauftragen MIRA in Großbritannien mit Konstruktions- und Entwicklungsprogrammen für Komponenten, Teilsysteme und Gesamtfahrzeuge. Durch laufende Investitionen gewährleistet MIRA, dass für ein umfangreiches Angebot an Konstruktions- und Entwicklungsdienstleistungen stets die modernste verfügbare Technologie verfügbar ist.

Die bei MIRA im Einsatz befindlichen NVH-Testsysteme bestehen aus dem Softwarepaket LMS Test.Lab und mehreren LMS SCADAS Frontends mit insgesamt 120 Datenerfassungskanälen. Die Systeme versetzen MIRA in die Lage, bei NVH-Tests schneller Rückmeldungen zu liefern. Das gilt sowohl für Labortests in den Einrichtungen des Unternehmens als auch für die mobile Datenerfassung auf den Teststrecken von MIRA am gleichen Standort.

Laut NVH-Ingenieur Mark Randle, einem technischen Mitarbeiter von MIRA und Anwender des LMS-Systems, liegen die Hauptvorteile der Umstellung auf LMS Test.Lab in der Portabilität des Systems und der sofortigen Verfügbarkeit von Analyseergebnissen. „Unserer bisheriges System war umständlich und zeitraubend in der Anwendung, wenn man die Aufgabe vom Punkt der Datenerfassung bis zum Vorliegen der Ergebnisse betrachtet“, erläutert Randle. „Auch konnten wir nur Blindmessungen durchführen und die Ergebnisse erst nach langwieriger Nachbearbeitung der Rohdaten im Büro betrachten.“

„Seit wir neuerdings mit LMS Test.Lab arbeiten, legen wir einfach das nur aktenkoffergroße System auf den Beifahrersitz, und Assistenzfunktionen führen uns durch die Testvorbereitung. Während die Daten aufgezeichnet werden, liefert die Signaturerfassung sofortige Rückmeldung durch eine Serie von Online-Anzeigen. Dank dieser Online-Validierung wissen wir gleich, ob die Tests zufriedenstellend verlaufen sind. Gegebenenfalls können wir eine Änderung am Fahrzeug vornehmen und die Auswirkung einer solchen Änderung innerhalb von Minuten quantifizieren.“

Randle bemerkt, dass er nach dem Erfassen der Daten problemlos durch die Ergebnisse scrollen kann und in wenigen Sekunden die Stellen im Test identifiziert, an denen möglicherweise Probleme aufgetreten sind. Zu den detaillierteren Untersuchungen gehört das Anzeigen von Betriebsschwingformanalysen, um das dynamische Verhalten des Fahrzeugs und seiner Teilsysteme unter Betriebsbedingungen darzustellen. Bei weiteren Untersuchungen im Labor können auch Anregungsversuche mit LMS Test.Lab Spectral Acquisition durchgeführt werden, um Resonanzen einzelner Komponenten und Baugruppen zu bestimmen. Mit Spectral Acquisition erfasste Daten lassen sich mit LMS Test.Lab Modal Analysis und PolyMAX verarbeiten, um Eigenschwingungen im Fahrzeug oder in seinen Teilsystemen zu bestimmen. LMS Test.Lab Software wird bei MIRA auch für Transferpfadanalysen genutzt, um die Beiträge verschiedener Quellen zum Innengeräusch zu identifizieren.