Mit Druck zur Sonne

Spezial Solarttechnik

Solarthermie – Die Wärmegewinnung mit solarthermischen Anlagen erfordert eine permanente Nachführung der Module. Ein hydraulischer Antrieb aus Kompakt-Pumpenaggregat, Steuerventilen, Lasthalteventilen und zwei Zylindern gewährleistet eine effiziente Positionierung.

24. Mai 2012

Ein bewährtes Verfahren zur Nutzung der Sonnenenergie sind solarthermische Kraftwerke, die das Sonnenlicht beispielsweise zur Gewinnung von Wärme für die Heizung und für die Warmwasserversorgung von Häusern nutzen. Besonders effizient arbeiten dabei Parabolrinnen-Kraftwerke mit bis zu 100 Meter langen verspiegelten Rinnen mit parabelförmigem Querschnitt, die die Sonnenwärme auf gefüllte Glasröhren konzentrieren, die mit einem speziellen Wärmeträgermedium gefüllt sind. Maßgeblich für einen wirtschaftlichen Betrieb solcher solarthermischer Kraftwerke ist die permanente optimale Positionierung der Parabolrinnen zum jeweiligen Stand der Sonne.

Die bestgeeignete Antriebslösung für die Bewegung der großen und schweren Rinnen sind meist hydraulische Systeme: Sie ermöglichen den präzisen Einsatz von hoher Kraft auf kleinem Raum zum richtigen Zeitpunkt. Der Münchener Hydraulikspezialist Hawe entwickelt für solche Anlagen deshalb komplette Parabolrinnen-antriebe bestehend aus einem Kompakt-Pumpenaggregat, Steuerventilen, Lasthalteventilen, zwei Zylindern sowie allen Verschraubungen und Schläuchen, die diese Komponenten verbinden.

Das Kompakt-Pumpenaggregat mit den Ventilen ist direkt an einen der Zylinder angebaut, so dass vor Ort lediglich zwei Schläuche mit dem Lasthalteventil am anderen Zylinder verbunden werden müssen. Das vereinfacht die Montage der Zylinder erheblich und verringert die Gefahr von Montagefehlern. Die Münchner liefern die kompletten Antriebe jeweils auf einer einzigen Palette in einer speziellen Holzumhausung, die beide Zylinder mit dem Hydraulik-Aggregat beim Transport vor Schäden schützt und den Aufbau auf dem Kraftwerksgelände erheblich erleichtert.

Für die Erzeugung der hydraulischen Energie dienen hoch effiziente Radialkolbenpumpen, die ohne Kupplung direkt an die Motorwelle gebaut sind und so Energieverluste an dieser Stelle ausschließen.

Die Unterölbauweise, bei der sich Motor und Pumpe in einem gemeinsamen Gehäuse befinden, hält die Abmessungen des Aggregats vergleichsweise klein. Dabei ermöglichen litergenau abstimmbare Tankgrößen eine exakte Anpassung des Kompakt-Pumpenaggregats an die für die Anwendung tatsächlich erforderliche Ölmenge.

Reduzierte Kosten

Die hohe Kühlleistung der Hydraulikflüssigkeit erlaubt den Einsatz eines relativ kleinen Motors im Vergleich zu einem luftgekühlten Normmotor.

Das hohe Druckpotenzial der Radialkolbenpumpe von bis zu 700 bar ermöglicht den Einsatz der Zylinder bei einem Betriebsdruck von 350 bar und mit einer verhältnismäßig kleinen Kolbenfläche. Dies erleichtert nicht nur den Aufbau und die Wartung des Antriebs am Einsatzort, sondern es reduziert gleichzeitig auch die Beschaffungskosten für die Zylinder. Zudem verringert der Betrieb der Pumpe in ihrem mittleren Druckbereich deren Verschleiß.

Auf einen Blick

-Die Hawe Hydraulik SE in München ist ein führender Hersteller von hochwertigen Hydraulik-Komponenten und -Systemen.

-Rund 2.100 Mitarbeiter in acht Standorten in Deutschland sowie in 14 Tochtergesellschaften in Europa, Amerika und Asien produzieren und vertreiben ein großes Produktsortiment von Pumpen, Ventilen, Zylindern, Zubehör und Elektronik für Hydraulikanwendungen.

Erschienen in Ausgabe: 04/2012