Mit Hochtemperaturwerkstoff Eltimid® auf Platz 9 der Weltrangliste

Zuverlässige Hochleistung müssen die von Studententeams selbst konstruierten Rennwagen in der Formula Student, der weltweit größten studentischen Rennserie, bringen, wenn es um die technischen Fahrprüfungen geht. Weil andere Materialien versagten, setzt das Team des Rennstall Esslingen Zahnräder aus dem Hochtemperaturwerkstoff Eltimid® in der Ölpumpe des Motors ein. Und damit fuhren die Nachwuchskonstrukteure bereits in der letzten Saison ganz vorne mit.

03. Juni 2013

Der Rennstall der Hochschule Esslingen gehört von fast 600 studentischen Teams bei der internationalen Formula Student-Rennserie zu den weltweit zehn besten. Zu welchen beeindruckenden Leistungen Studenten konstruktiv und organisatorisch in der Lage sind, war vor kurzem beim Rollout zu bestaunen: Präsentiert wurde der "Stallardo '13" - der Monocoque-Bolide, mit dem der Rennstall Esslingen dieses Jahr die internationalen Fahrprüfungen bestreiten wird.

Wie bei den "Großen" auf der Formel 1 sind auch bei der Formula Student unter anderem geringes Gesamtgewicht und vor allem Zuverlässigkeit aller Komponenten wichtige Erfolgskriterien. Um beim Motor Gewicht zu sparen verzichtet man beim Stallardo beispielsweise auf einen Ölfeinfilter. Unweigerlich auftretende Verunreinigungen im Öl führten dabei aber zu einem häufigen Verklemmen der ursprünglich verbauten Stahlzahnräder und weitergehendem Motorschaden, wie der studentische Technikchef, Georg Deuschle, berichtet. Seit letzter Saison werden die Zahnräder in der Ölpumpe deswegen aus dem Hochtemperatur-Polyimid Eltimid® des deutschen Kunststoffexperten Handtmann Elteka gefertigt. Weil Eltimid® Zahnräder gutmütiger auf Ölpartikel reagieren und noch dazu leichter und reibungsärmer als die früheren Stahlzahnräder sind, sind diese Kunststoffkomponenten auch 2013 mit am Start.

Eigenschaften Hochtemperaturkunststoff Eltimid®:

- Dauergebrauchstemperaturen bis zu 260 °C, kurzfristig belastbar bis ca. 400 °C

- Exzellente mechanische und tribologische Eigenschaften

- Überragende Dimensionsstabilität

- Hohe Festigkeit bei guter Zähigkeit

- Geeignet als elektrischer Isolator

- Sehr gute chemische Beständigkeit