Mit Kundenzufriedenheit im Wettbewerb punkten

Dekra Certification zeichnet Service- und Dienstleistunqsqualität aus

13. Februar 2007

Viele Unternehmen wollen den extremen Preiskampf nicht mehr mitmachen. Darum suchen gerade innovative Unternehmen nach Differenzierungsmerkmalen, mit denen sie sich, z.B. durch zusätzliche Leistungen und besseren Service, positiv von Wettbewerbern abheben. Mit dem neuen Dekra Siegel „Best Service“ können Unternehmen ihre individuellen Stärken nach außen dokumentieren.

Die Zertifizierung der Servicequalität ist ein standardisiertes Verfahren, das ganz entscheidend die Kundenzufriedenheit berücksichtigt. Diese wird unter anderem durch Befragungen und Mystery Checks ermittelt, so dass die Beurteilung des Unternehmens sich am Gesamteindruck des Endkunden und der objektiv erbrachten Qualität orientiert. Die Zertifizierung beschreibt die gesamte Servicequalität gegenüber dem Verbraucher und untersucht die dem Verkauf vor- und nachgelagerten Prozesse an der Schnittstelle zum Kunden.

Neben der Basis „Best Service“ gibt es mit „Best Service Gold“ eine zweite Qualitätsstufe mit zusätzlichen Zertifizierungskriterien. Die Zertifizierung von Dienstleistungen ist ein variables Verfahren, das die Dienstleistungen als Produkt oder produktbegleitende Dienstleistungen bewertet. In einem mehrstufigen Prozess wird die Qualität der angebotenen Dienstleistungen überprüft. Dazu untersuchen und zertifizieren die Dekra Auditoren Teilleistungen im Unternehmen, z.B. Ausbildung und Kompetenz, Beratungs- und Prozessqualität. Sie orientieren sich bei ihrer Bewertung am besonderen Nutzen einer bestimmten Leistung und machen Alleinstellungsmerkmale sichtbar.