Mit mehr Cloud und PDM

Das Midrange-CAD Solid Edge von Siemens legt an Ausstattung zu. Die Software kommt jetzt mit mehr Cloudfunktionen und eingebautem Mini-PDM.

26. Mai 2016

Das neue Release von Solid Edge ST 9 wird leistungsstärker und flexibler. Eine der bemerkenswertesten Eigenschaften des CAD-Systems von Siemens  PLM ist der flexible Umgang mit der Cloud. So können  Anwender ihre Software mitsamt Lizenz und persönlichen Eigenschaften in der Cloud speichern. Das ermöglicht, die Software auch von unterwegs zu benutzen mit Geräten, auf denen die Installation nicht vorhanden ist. Dabei finden die Benutzer ihre eigenen Einstellungen vor. Außerdem kann man zum Speichern der Daten nun auch Clouddienste wie Dropbox, One Drive und Google Drive verwenden. Das ermöglicht mobilen Zugriff auf die Daten und vereinfachten Datenaustausch mit Partnern. Im Unterschied zu reinem Cloud-CAD können Anwender mit Solid Edge ST 9 weiterhin komplett offline arbeiten.

Solid Edge ST 9 bringt nun neue Funktionen zur Datenverwaltung mit. Dazu gehört eine Suchfunktion für  Dateien mit bestimmten Eigenschaften, ohne dass dafür eine Datenbank nötig wäre. Ein Utility für Designmanagement soll grundlegende Funktionen für Revisions- und Releasemanagement mitbringen und damit die wichtigsten Aufgaben der Datenverwaltung abdecken. Andererseits hat Siemens PLM aber auch die Anbindung an die PLM-Software Teamcenter verbessert. Zur Teamcenter-Integration gehört nun eine Multifunktionsleiste ("Ribbon"), die die Funktionen zur Datenverwaltung zusammenfasst, sowie ein Fenster für den "Active Workplace", die Bedienoberfläche von Teamcenter.

Zu Solid Edge gehören jetzt neue Migrationstools zum Import von Daten, die auf den bisherigen Werkzeugen aufbauen. Mit diesen Tools lässt sich nun die Assoziativität zwischen SolidWorks-Modellen und abgeleiteten Zeichnungen nach Solid Edge importieren. Eine robuste Exportfunktion von Solid Edge 2D nach AutoCAD soll für reibungslose Übertragung der Zeichnungselemente sorgen. Solid Edge kann auch 2D-Designs verarbeiten, die von dem betont einfach bedienbaren Zeichenprogramm Catchbook angelegt werden, um daraus 3D-Modelle oder professionelle Zeichnungen herzustellen.