Mit Öl geht alles besser

Antriebstechnik

Planetengetriebe – Der modulare Baukasten für Planetengetriebe von IMS Gear bekommt Zuwachs. Nach intensiver Forschung und Entwicklung haben Konzepte mit Ölschmierung Serienreife erreicht.

06. November 2017

Die Schmierung ist in Planetengetrieben ein wichtiger Faktor für Funktionalität und Lebensdauer. Darum hat IMS Gear intensiv zu diesem Thema geforscht und kann jetzt die Serienreife für ihr neues Planetengetriebe mit Ölschmierung vermelden.

»Damit erweitert sich das Einsatz- und Leistungsspektrum unserer Planetengetriebe erheblich und eröffnet vielfältige neue Einsatzmöglichkeiten, zum Beispiel im Bereich der E-Mobility«, nennt Heinz-Gert Hagedorn, Vice President Sales & Engineering Planetary Gears, einige Vorteile.

Kunden können die Vorteile ganz individuell nutzen. Bei gegebener Leistung und gleicher Baugröße ist die Lebensdauer ölgeschmierter Varianten im Vergleich zu fettgeschmierten Getrieben um bis zu Faktor fünf und mehr erhöht. Neben der grundsätzlich besseren Eignung von niedrigviskosem Öl als Getriebeschmierstoff erreicht IMS Gear diesen Wert durch eine weitere Modifikation: Die Lagerbolzen der Planetenräder wurden in radialer Richtung an zwei Seiten abgeflacht. Damit verbesserte sich der Zugang des Schmierstoffes an die kritischen Lagerstellen.

Kleinere Baugröße möglich

Bildet Bauraum den limitierenden Faktor bei der Wahl des passenden Getriebes, bietet Ölschmierung hier laut IMS Gear einen Lösungsansatz zur Baugrößenreduzierung bei ansonsten unveränderter Lebensdauer des Getriebes. Zu beachten sei allerdings bei der Auswahl der reduzierten Baugröße, dass auch Verzahnung und Bolzen den auftretenden Belastungen standhalten.

Benötigt der Anwender in der spezifischen Applikation mehr Leistung bei gleichem Bauraum, ohne Einschränkungen bei der Lebensdauer einzugehen, bietet das neue Modul »Ölschmierung« aus dem IMS-Gear-Baukasten ebenfalls eine interessante Alternative. Und dies alles, wie Heinz-Gert Hagedorn betont, im attraktiven Preisrahmen des modularen Baukastensystems.

Das attraktive Preis-Leistungs-Verhältnis ölgeschmierter Getriebe aus dem modularen Baukasten soll auch durch erhöhte Anforderungen an die Dichtigkeit nicht geschmälert werden. Je nach Einbaulage und Branche gibt es verschiedene Lösungen.

Zu beachten ist aber bei der motorseitigen Abdichtung zum Beispiel mittels eines Simmerringes, dass der Wirkungsgrad im Vergleich zu nicht abgedichteten fettgeschmierten Getrieben durch Reibungsverluste niedriger liegen kann. Damit wird gegebenenfalls eine Leistungssteigerung des Motors erforderlich.

Keine Einbußen zu verzeichnen

Vergleichstests zwischen synthetischen und mineralischen Ölen hingegen haben keine gravierenden Unterschiede in Bezug auf Leistung und Lebensdauer erbracht. Beeinflussend ist allerdings die Wahl der passenden Viskosität für das jeweilige Temperatur- und Einsatzgebiet der Anwendung. Das sollte der Betreiber unbedingt beachten.

An Planetengetriebe werden in zukünftigen Anwendungen steigende Anforderungen an Leistungsdichte und Lebensdauer gestellt werden. »Der um Ölschmierung erweiterte modulare Baukasten von IMS Gear ist dafür nun bestens gerüstet«, stellt Hagedorn fest. Als naheliegende Einsatzgebiete sieht er zum Beispiel Lösungen in der Elektromobilität oder der Intralogistik, wo nachhaltige Lösungen bei gleichzeitig hoher Verfügbarkeit zunehmend gefragt sind.

»Forderungen nach längerer Lebensdauer und höherer Leistungsdichte bei gleichzeitig reduziertem Gewicht lösen wir dank Ölschmierung aus dem Baukasten heraus auf kosteneffiziente Weise.« mk

Erschienen in Ausgabe: 08/2017