Mit Sicherheitsfunktion und in Schutzart IP 69K

Neue Fußschalter für explosionsgefährdete Bereiche von Steute

13. Juli 2009

Auf der Hannover Messe stellte der steute-Geschäftsbereich zwei neue Fußschalter vor, die für industrielle Anwendungen entwickelt wurden und überall dort eingesetzt werden, wo eine Betätigung von Maschinenfunktionen mit der Hand nicht möglich oder nicht sinnvoll ist.

Neu im Programm ist zunächst der EEx GFS IP69K, der sich auch für extreme Einsatzfälle eignet. Denn er ist gemäß Atex für die Gas-Ex-Zonen 1 und 2 zertifiziert. Zugleich kann er dank Schutzart IP 69K mit dem Hochdruckreiniger von allen Seiten mit Heißwasser beaufschlagt werden, ohne dass dies seine Funktion beeinträchtigt. Damit ist er der ideale Fußschalter im Umfeld von Maschinen und Anlagen, die entweder stark verschmutzen und dann sehr gründlich gereinigt werden oder aber für hygienegerechte Umgebungen z. B. der Lebensmitteltechnik, in denen sehr hohe Anforderungen an die Reinheit gestellt werden. Auch mechanisch ist der EEx GFS IP69K sehr stabil: Dazu trägt sein Metallgehäuse ebenso bei wie die glasfaserverstärkte Kunststoffhaube.

Ebenfalls neu ist der Sicherheits-Fußschalter EEx GFS VD, der sich dank eines speziellen Schalteinsatzes für sicherheitsgerichtete Anwendungen eignet. Dieser Schalter ist als Zustimmschalter ausgelegt: Wenn der Bediener eine Maschinenfunktion auslösen möchte, drückt er das Fußpedal in die Mittelstellung. Tritt er es über den Druckpunkt hinaus ganz durch, wird die Not-Aus-Funktion betätigt.

So ist die erforderliche Sicherheit gewährleistet, und die Maschine läuft nur dann und so lange, wie der Bediener es wünscht. Die Schutzhaube schützt vor unbeabsichtigter Betätigung des Schalters, der ebenfalls in den Gas-Ex-Zonen 1 und 2 sowie den Staub-Ex-Zonen 21 und 22 eingesetzt werden kann und sich durch mechanische Stabilität und Langlebigkeit auszeichnet – ganz so wie der Anwender es von einem steute-Schaltgerät erwartet.