Modular zusammenstellen

Spezial

Lagersysteme - Modular aufgebaute Lager vereinheitlichen das Lagerungskonzept, verringern dieTeilevielfalt und vereinfachen die Logistik. In Windenergieanlagen kommt dieses Konzept zum Tragen.

15. Juni 2010

Die Lagertechnik spielt bei Windenergieanlagen eine besonders wichtige Rolle. In vielen dieser Anlagen werden Planetengetriebe in ein- oder zweistufiger Bauart verwendet. Da die Lager der Planetenräder die am höchsten belasteten Lagerstellen sind, ist eine integrierte Planetenradlagerung von Vorteil. Bei diesem Konzept werden außenringlose Zylinderrollenlager mit Käfig direkt in das Planetenrad eingesetzt, wobei die Planetenradbohrung selbst die Gegenlauffläche darstellt.

Die Lagersysteme werden kundenspezifisch entwickelt. Für Getriebe mit einer Leistung von 1,5, 2 und 2,5 Megawatt hat die Firma NKE aus Steyr in Österreich bereits modulare Lagersysteme aus einreihigen außenringlosen Zylinderrollenlagern realisiert. Die Lager haben Bohrungsdurchmesser von 160, 190 und 200 Millimetern und sind bis 220 Millimeter projektiert. Die Lagerauswahl richtet sich immer nach dem zur Verfügung stehenden Bauraum und den individuellen Kundenanforderungen, insbesondere wenn es um den Ersatz bisher verwendeter Lagerlösungen von anderen Anbietern geht.

Die Zukunft ist modular

Die Innenaufbauten der Zylinderrollenlager wurden, abweichend von der Standardausführung der Basistypen, jetzt nochmals verstärkt, um die Tragfähigkeit noch weiter zu erhöhen. Die Lager sind mit einem innenringgeführten einteiligen Messingmassivkäfig ausgestattet. Der Messingkäfig verfügt standardmäßig über die nötigen Inspektionsnuten für eine endoskopische Zustandsbeurteilung der Laufbahn des Innenrings. Die Lager können in Abhängigkeit von der individuellen Belastungs- und Einbausituation zu Mehrfachsätzen von zwei, drei oder vier Lagern zusammengestellt werden.

Das Modularkonzept der Lagertechnik bietet dem Anwender eine Reihe wesentlicher Vorteile: Zum einen können die Bauformen der Planetenlager vereinheitlicht werden. Zum anderen ist eine Vereinheitlichung der Planetenlager verschiedener Getriebegrößen sowie der ersten und zweiten Planetenstufe möglich. Durch das Konzept wird die Variantenvielfalt bei Wälzlagern verringert. Eine einfache Anpassung der Charakteristika der Lagersätze an die individuellen Gegebenheiten jeder Planetenstufe ist durch den modularen Aufbau ebenfalls möglich. Durch die Verwendung von einteiligen Messingmassivkäfigen ist die Führung der Wälzkörper auch bei hohen Beschleunigungswerten sehr gut. Die Schmierung der Planetenlager wird durch die standardmäßig vorgesehenen Schmiernuten erleichtert.

Neben den modularen Planetenlagern liefert die Firma NKE auch viele weitere Lager für Getriebe, Hauptlagerungen und Generatoren von Windenergieanlagen. Das Sortiment bietet vollrollige Zylinderrollenlager und Zylinderrollenlager mit Käfigen, Kegelrollenlager, Pendelrollenlager sowie Vierpunkt- und Rillenkugellager.

csc

Fakten

- NKE Austria ist Hersteller von hochwertigen Wälzlagern mit Firmensitz in Steyr. Das Unternehmen mit 200 Mitarbeitern wurde 1996 von leitenden Mitarbeitern der ehemaligen Firma Steyr Wälzlager gegründet.

- NKE produziert Standard- und Sonderlager für alle Industrieanwendungen. Produktentwicklung und Produktion sind am Standort Steyr.

Erschienen in Ausgabe: 04/2010