Die fünf Baugrößen dieser Reihe decken einen Nenndrehmomentbereich von 22.000 bis 110.000 Nm ab. Bei der Roba-DS mit Konusanbindung wird das elastische Lamellenpaket formschlüssig und spielfrei mit den Anbauteilen wie Naben, Flanschen und Hülsen verbunden. Außen konische Bolzen werden durch Spannschrauben in die kegelförmigen Bohrungen der Anbauteile und die Bundbuchsen der Lamellenpakete gezogen. Durch die Konusform entstehen Kräfte, welche die Bundbuchsen und Anbauteile radial elastisch aufweiten und so eine spielfreie Anbindung des Lamellenpakets garantieren.

ANZEIGE

Die neue Konusanbindung reduziert die Schraubenanzugsmomente im Vergleich zu herkömmlichen reibschlüssigen Konstruktionen auf einen Bruchteil. Das erleichtert die Montage und Demontage erheblich. Zudem müssen die Aggregate zum Ein- und Ausbau der Kupplung nicht verschoben wer-den.

ROBA-DS Lamellenpaket-Kupplungen sind äußerst robust, unempfindlich gegen hohe und tiefe Temperaturen, extrem drehsteif und wartungsfrei. Sie übertragen das Drehmoment spiel- und verschleißfrei und gleichen Axial-, Winkel- sowie Radial-Wellenversatz aus. Bei Zweigelenk-Ausführungen lässt sich das Bauteil zwischen den beiden Lamellenpaketen zur Anpassung an den Wellenabstand sehr flexibel in der Länge variieren. Aufgrund ihrer herausragenden Eigenschaften eignen sich Lamellenpaket-Kupplungen sehr gut für Anwendungen mit hohen Drehmomenten. Für eine hohe Flexibilität sorgen kundenspezifische Naben und Hülsen.

ANZEIGE

Motek Halle 5, Stand 5321

SPS IPC Drives Halle 4, Stand 268