Nabtesco-Getriebe in verschiedenen Größen

Sicheres Flachglas-Handling dank Präzisionsgetrieben

27. Januar 2009

Beim Handling mit Flachglas ist besondere Präzision und Vorsicht gefordert. Die Industriesysteme, die das zerbrechliche Material positionieren, schneiden, brechen oder stapeln, sind daher auch technisch aufwändige Anlagen, die einen nahezu ausschussfreien Dauerbetrieb ermöglichen. Seit Mitte der 70er Jahre gehört die Entwicklung und Produktion von Flachglasanlagen zum wesentlichen Tätigkeitsfeld der Grenzebach Maschinenbau GmbH im bayerischen Hamlar. Um bei seinen Handlingmaschinen exakte Bewegungen zu gewährleisten, setzt das Unternehmen auf Präzisionsgetriebe von Nabtesco.

Die Anforderungen an die Zuverlässigkeit der Produktionsanlagen sind enorm: Der gesamte Herstellungsprozess darf nicht gestoppt werden; 13 bis 15 Jahre arbeiten die Linien in einem 24-Stunden-Betrieb. Für die Positionierungen und den Tranport des zerbrechlichen Materials bietet das Hamlarer Unternehmen verschiedene Handlingsysteme wie Dreh- und Portalgeräte, Schwingen- und Überkopfstapler sowie Robotertechnologie für alle Glasformate an. Allen Maschinen gemein sind kurze Taktzeiten, ein perfektes Stapelbild und der schonende Umgang mit dem Flachglas. Bei diesem Vorgang ist zuverlässige Funktionalität gefordert, denn die Scheiben müssen präzise gehalten, teilweise gedreht und exakt abgestapelt werden. Für diese Aufgabe kommen in den Grenzebach-Konstruktionen Nabtesco-Getriebe in verschiedenen Größen aus den RV- und RD-Reihen zum Einsatz. Das Modell RV-900C zeichnet sich insbesondere durch hohe Lebensdauer, Leistungsfähigkeit und Präzision aus. Die RD-E-Getriebe (RD-160E und RD-320E) kombinieren diese Eigenschaften des RV-E-Getriebes mit einem vollständigen, einbaufertigen Getriebekopf.